Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » AXA Winterthur verstärkt den Aussendienst und fördert das Unternehmertum



Reiseführer kostenlos anfordern!

AXA Winterthur verstärkt den Aussendienst und fördert das Unternehmertum

Kategorie: Dienstleister | Eingetragen am 21. September 2007 um 10:50 Uhr

AXA Winterthur baut ihren Aussendienst aus und fördert das Unternehmertum. Die Generalagenten der AXA Winterthur sind künftig selbständig erwerbende Unternehmer. Ein neues, leistungsorientierteres Entschädigungsmodell bietet den Aussendienstmitarbeitenden attraktive Verdienstmöglichkeiten. Generalagenten und Agenturleiter werden damit motiviert, zusätzliche Mitarbeitende einzustellen. Innovative Teilzeitmodelle im Aussendienst sprechen neue Mitarbeitersegmente an. Und der neu geschaffene Vertriebskanal Vorsorge und Vermögen bietet unternehmerisch denkenden Vorsorgespezialisten ein attraktives Arbeitsumfeld.

AXA Winterthur verfolgt ambitionierte Wachstumsziele. Sie strebt an, bis 2012 die  Versicherungs-Unternehmung erster Wahl für die Kunden zu sein und den Umsatz zu verdoppeln sowie den Gewinn pro Aktie zu verdreifachen. Um das anvisierte Wachstum zu erreichen, setzt sie auf den Aussendienst. Zum einen will sie diesen personell markant ausbauen und rasch rund 200 zusätzliche Aussendienstmitarbeitende an Bord nehmen. Zum andern gewinnt das unternehmerische Denken und Handeln bei den 49 Generalagenten der AXA Winterthur einen deutlich höheren Stellenwert: Diese werden ab Januar 2008 als selbständige Unternehmer tätig sein. Die Generalagenten erhalten – wie auch die Agenten – mehr Möglichkeiten und Anreize, Wachstumschancen zu nutzen und weitere Mitarbeitende einzustellen. Die rund 220 Agenten der AXA Winterthur und 49 Generalagenten der ehemaligen AXA Schweiz arbeiten bereits heute als selbständig erwerbende Unternehmer.

Attraktivere Verdienstmöglichkeiten
Ein neues, leistungsorientierteres Entschädigungsmodell bietet den Aussendienstmitarbeitenden attraktivere Verdienstmöglichkeiten und fördert Neu- und Ausbaugeschäfte. «Wer eine überdurchschnittliche Leistung erbringt, soll auch finanziell überdurchschnittlich profitieren», erklärt Philippe Egger, CEO der AXA Winterthur. Verschiedene attraktive Laufbahn- und Karrieremodelle bieten mehr Entwicklungsmöglichkeiten. Die AXA Winterthur ist überzeugt, mit dem neuen Modell im Markt ein sehr attraktiver Partner für den Aussendienst zu sein. «Wir wollen nicht nur für Kunden die bevorzugte Gesellschaft sein, sondern auch für unsere Verkaufskanäle und dabei insbesondere für unsere eigenen Verkäufer», betont Philippe Egger.

Neue Verträge
Die Überführung der bisherigen Regie-Generalagenturen in Unternehmer-Generalagenturen sowie das veränderte Entschädigungsmodell führen dazu, dass rund 2000 Mitarbeitende im Innen- und Aussendienst per 1.1.2008 neue Verträge erhalten. Die Anstellungsbedingungen sowie die Sozialleistungen bleiben im wesentlichen unverändert. Ein Stellenabbau findet nicht statt – vielmehr wird der Aussendienst um rund 200 Mitarbeitende erweitert.

Innovative Teilzeitmodelle
Die Generalagenten und Agenten werden neu auch Teilzeitmitarbeitenden die Möglichkeit bieten, im Aussendienst tätig zu sein. «So zum Beispiel älteren Mitarbeitenden, die ihr Arbeitspensum bis zur Pensionierung schrittweise reduzieren möchten. Oder Frauen, die neben Familie und Haushalt eine zusätzliche berufliche Herausforderung in der Versicherungsbranche suchen», erklärt Thomas Buberl, Leiter Distribution & Marketing.

Fokus auf Vorsorge-, Anlage- und Hypothekargeschäft
Besonders im Vorsorge-, Anlage- und Hypothekengeschäft liegt grosses Wachstumspotenzial. Um dieses besser auszuschöpfen, setzt die AXA Winterthur vermehrt auf fokussierte Branchenspezialisten. Im Juli hat sie eigens einen Spezialkanal Vorsorge & Vermögen geschaffen. Darin werden in den nächsten Monaten zusätzliche Spezialagenturen entstehen, die sich auf den Verkauf von Vorsorge-, Anlage- und Hypothekarprodukten konzentrieren. Unternehmerisch denkende Vorsorgeprofis erhalten hier ein attraktives Wirkungsfeld als selbständige Unternehmer. «Die Kunden profitieren von einer noch besseren Beratungsqualität und mehr Kundennähe», präzisiert Thomas Buberl.

Interne Schulungskapazitäten verdoppelt
Die AXA Winterthur gilt als Kaderschmiede der Versicherungsbranche und setzt seit langem auf umfassende interne Ausbildungen. Um den Aussendienst mit Nachwuchstalenten – auch Quereinsteigern – verstärken zu können, verdoppelt sie auf 2008 die internen Schulungskapazitäten.



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.