Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Offizieller Arbeitsbesuch des slowenischen Aussenministers, Dimitrij Rupel, bei Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey am 23. Oktober 2007 in Bern



Reiseführer kostenlos anfordern!

Offizieller Arbeitsbesuch des slowenischen Aussenministers, Dimitrij Rupel, bei Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey am 23. Oktober 2007 in Bern

Kategorie: Politik | Eingetragen am 24. Oktober 2007 um 13:10 Uhr

Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey, Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA), hat am 23. Oktober den slowenischen Aussenminister Dimitrij Rupel zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Die Gespräche boten die Gelegenheit, sich über die ausgezeichneten bilateralen Beziehungen zwischen den beiden Ländern auszutauschen und sich über die aktuelle internationale Lage, insbesondere die europäische Zusammenarbeit, zu unterhalten. Slowenien wird im ersten Halbjahr 2008 die Präsidentschaft des Rats der Europäischen Union (EU) übernehmen.

Die Vorsteherin des EDA, Micheline Calmy-Rey, hat sich für eine weitere Vertiefung der bilateralen Beziehungen über eine Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und Slowenien im Rahmen des Schweizer Beitrags zur Verringerung der wirtschaftlichen und sozialen Ungleichheiten in der erweiterten EU ausgesprochen. Die Grundsätze sowie der Inhalt und die Modalitäten dieser Zusammenarbeit werden in einem Rahmenabkommen zwischen den beiden Ländern geregelt, über dessen baldigen Abschluss Bundespräsidentin Calmy-Rey und ihr Amtskollege ihre Freude zum Ausdruck brachten. Die Schweiz wird mit jedem der zehn Staaten, die 2004 der EU beigetreten sind, ein solches Abkommen abschliessen.

Der slowenische Aussenminister und die Schweizer Aussenministerin sprachen ausserdem über europapolitische Themen von gemeinsamem Interesse, namentlich über die Umsetzung der bilateralen Abkommen zwischen der Schweiz und der EU, deren Präsidentschaft Slowenien Anfang 2008 übernehmen wird. Die Bundespräsidentin konnte bei dieser Gelegenheit betonen, wie wichtig der Schweiz die Umsetzung der schon unterzeichneten Abkommen, insbesondere des Schengen/Dublin-Abkommens, ist. Ausserdem informierte sie Aussenminister Rupel über den Stand der Dinge in Bezug auf die Ausweitung der Personenfreizügigkeit auf Bulgarien und Rumänien.

Im Hinblick auf die aktuelle internationale Lage kamen auch die Situation im Westbalkan sowie die laufenden UNO-Reformen zur Sprache. Aussenminister Rupel und Bundespräsidentin Calmy-Rey befassten sich insbesondere mit der Verbesserung der Arbeitsmethoden im Sicherheitsrat.

Die Vorsteherin des EDA war am 28. November 2005 zu einem offiziellen Arbeitsbesuch in Ljubljana.

Quelle: Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.