Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Axpo und BKW: Gründung einer Planungsgesellschaft zum Ersatz der Kernkraftwerke Beznau und Mühleberg – Angebot an ATEL zur Beteiligung



Reiseführer kostenlos anfordern!

Axpo und BKW: Gründung einer Planungsgesellschaft zum Ersatz der Kernkraftwerke Beznau und Mühleberg – Angebot an ATEL zur Beteiligung

Kategorie: Energie/Versorger | Eingetragen am 14. Dezember 2007 um 17:45 Uhr

Die Axpo und die BKW FMB Energie AG (BKW) gründen eine gemeinsame Gesellschaft zur Planung von zwei Kernkraftwerken. Ziel der Planungsgesellschaft ist es, bis Ende 2008 zwei Rahmenbewilligungsgesuche für identische Kraftwerkstypen mit einer möglichen elektrischen Leistung von je bis zu 1600 Megawatt (MW) für die Standorte Mühleberg und Beznau einzureichen. Der ATEL wurde ein Angebot zur Beteiligung unterbreitet. Mit der Gründung der Gesellschaft handeln die Partner im Sinne der Energiepolitik des Bundesrates, die neben der Förderung der Energieeffizienz und dem Ausbau der neuen erneuerbaren Energien auch die Realisierung von Kernkraftwerken vorsieht.

Gegenwärtig sind die Axpo-Tochtergesellschaften Nordostschweizerische Kraftwerke AG (NOK) mit 57,75 % und die Centralschweizerische Kraftwerke AG (CKW) mit 11% sowie die BKW mit 31,25% an der Planungsgesellschaft beteiligt. Die Partner behalten sich vor, künftig weitere Partner aufzunehmen. Ein konkretes Angebot zur Beteiligung haben die Partner bereits der ATEL unterbreitet. Der Sitz der Gesellschaft befindet sich in Aarau.

Die Planungsgesellschaft wird zwecks Einreichung der Rahmenbewilligungsgesuche ihre Arbeit bereits Anfang 2008 aufnehmen. Die Partner sehen sich in der Verantwortung, gemeinsam eine Lösung für die Sicherung der Energiezukunft Schweiz anzubieten. Ab rund 2020 müssen die bestehenden Kernkraftwerke in Mühleberg (355 MW) sowie in Beznau I und II (zusammen 730 MW) ersetzt werden. Zudem laufen die Importverträge mit Frankreich schrittweise aus (insgesamt rund 2000 MW). Es liegt im Interesse der Schweizer Volkswirtschaft, die Lücke mit der Bereitstellung von neuen inländischen Produktionskapazitäten zu schliessen.

Hinweis an die Redaktionen

Zusätzliche Informationen erhalten Sie an einer gemeinsamen Medienkonferenz der Axpo und der BKW

Die Medienkonferenz findet heute, den 13. Dezember 2007 um 11.00 Uhr bei der SWX Swiss Exchange, Selnaustrasse 30, 8021 Zürich statt. Vor Ende der Pressekonferenz werden keine weiteren Informationen abgegeben.

Quelle: BKW FMB Energie AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.