Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Roche ermöglicht Mitarbeitenden Engagement in der Dritten Welt



Reiseführer kostenlos anfordern!

Roche ermöglicht Mitarbeitenden Engagement in der Dritten Welt

Kategorie: Pharma/Medizin | Eingetragen am 14. Dezember 2007 um 17:28 Uhr

Roche „Employee Secondment Policy“ ermöglicht Mitarbeitenden, ihr persönliches Wissen und Können für die ärmsten Ländern einzusetzen

Roche Mitarbeitende können sich in einem neuen Programm zur humanitären Hilfe engagieren. Dieses Programm gibt Roche Mitarbeitenden die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten und ihre Erfahrung einzubringen, um in gesundheitsbezogenen Projekten in den ärmsten Ländern der Welt etwas zu bewegen und so auch persönliche Entfaltungschancen wahrzunehmen.

“Roche ist sich bewusst, dass unsere Mitarbeitenden für den Erfolg des Unternehmens verantwortlich sind, und wir sind stolz darauf, dank dieses Programms ihre Fähigkeiten und Erfahrungen Menschen in den ärmsten Ländern zugute kommen zu lassen ”, erläutert Franz B. Humer, CEO und Verwaltungsratspräsident von Roche. “Wir möchten mit diesem Programm nicht nur dazu beitragen, innovative Lösungen zur Verbesserung des Zugangs zur medizinischen Versorgung in ressourcenarmen Ländern zu entwickeln, sondern auch die hohe Wertschätzung unserer Mitarbeitenden zum Ausdruck zu bringen. Wir unterstützen unsere Kolleginnen und Kollegen aktiv darin, dieses Programm eingehender zu prüfen, da es eine echte Chance bietet, einen nachhaltigen Beitrag zu leisten, der ihr eigenes Leben und das Leben der Menschen, denen sie helfen, für immer verändern könnte.”

Dieses Engagement ergänzt die innovativen Aktivitäten von Roche zur Verbesserung der Gesundheit in den am wenigsten entwickelten Ländern. Roche sucht kontinuierlich nach Wegen, um das Know-how des Unternehmens und seiner Mitarbeitenden so einzusetzen, dass etwas zum Positiven verändert wird.

Das neue Programm steht allen Vollzeitmitarbeitenden offen, die seit mindestens fünf Jahren bei Roche beschäftigt sind und konstant hohe Leistungen erbracht haben. Die Einsätze richten sich nach dem jeweiligen Projekt und betragen im Allgemeinen zwischen 3 und 18 Monaten.

Die in Frage kommenden Länder
Roche-Mitarbeitende sind aufgerufen, geeignete Projekte in den nach Definition der Vereinten Nationen am wenigsten entwickelten Ländern der Welt vorzuschlagen. Die folgenden Länder kommen dafür in Frage:
Äquatorialguinea, Äthiopien, Afghanistan, Angola, Bangladesch, Benin, Bhutan, Burkina Faso, Burundi, Demokratische Republik Kongo, Demokratische Republik Osttimor, Djibouti, Eritrea, Gambia, Guinea, Guinea-Bissau, Haiti, Jemen, Kambodscha, Kapverdische Inseln, Kiribati, Komoren, Lesotho, Liberia, Madagaskar, Malawi, Malediven, Mali, Mauretanien, Mosambik, Myanmar, Nepal, Niger, Ruanda, Salomon-Inseln, Sambia, Samoa, Sao Tomé und Principe, Senegal, Sierra Leone, Somalia, Togo, Tschad, Tuvalu, Uganda, Vanuatu, Vereinigte Republik Tansania, Volksrepublik Laos und Zentralafrikanische Republik.

Über Roche
Roche mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, ist ein global führendes, forschungsorientiertes Healthcare-Unternehmen in den Bereichen Pharma und Diagnostika. Als weltweit grösstes Biotech-Unternehmen trägt Roche mit innovativen Produkten und Dienstleistungen, die der Früherkennung, Prävention, Diagnose und Behandlung von Krankheiten dienen, auf breiter Basis zur Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität von Menschen bei. Roche ist der weltweit bedeutendste Anbieter von In-vitro-Diagnostika sowie von Krebs- und Transplantationsmedikamenten, nimmt in der Virologie eine Spitzenposition ein und ist ferner auf weiteren wichtigen therapeutischen Gebieten aktiv, darunter Autoimmun-, Entzündungs- und Stoffwechselkrankheiten sowie Erkrankungen des Zentralnervensystems. 2006 erzielte die Division Pharma einen Umsatz von 33,3 Milliarden Franken und die Division Diagnostics Verkäufe von 8,7 Milliarden Franken. Roche beschäftigt weltweit rund 75’000 Mitarbeitende und unterhält Forschungs- und Entwicklungskooperationen und strategische Allianzen mit zahlreichen Partnern. Hierzu gehören auch Mehrheitsbeteiligungen an Genentech und Chugai. Weitere Informationen zur Roche-Gruppe finden sich im Internet (www.roche.com).

Weitere Informationen
Zugang zu Roche-Medikamenten

Medienstelle Roche-Gruppe
Telefon: +41-61-688 8888 / E-Mail: basel.mediaoffice@roche.com
– Baschi Dürr
– Daniel Piller (Leiter Medienstelle Roche-Gruppe)
– Martina Rupp
– Claudia Schmitt
– Nina Schwab-Hautzinger

Quelle: Medienstelle Roche-Gruppe



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.