Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Das Briefzentrum Eclépens ist offiziell eingeweiht



Reiseführer kostenlos anfordern!

Das Briefzentrum Eclépens ist offiziell eingeweiht

Kategorie: Wirtschaft | Eingetragen am 20. Oktober 2008 um 10:01 Uhr

Heute hat die Schweizerische Post das Briefzentrum Eclépens eingeweiht. Eclé-pens ist nach Zürich-Mülligen das zweite von insgesamt drei Briefzentren der neu-en Briefverarbeitung der Post. Es wird unterstützt vom Logistikzentrum für die Briefverarbeitung Genf, das die regionale Feinsortierung in Genf besorgt sowie vom Zentrum für Videocodierung und Retourenverarbeitung in Sitten. Das Brief-zentrum Eclépens hat den Betrieb über mehrere Etappen von Mitte Juli bis Mitte Oktober erfolgreich hochgefahren.

Mit der Einweihung des Briefzentrums Eclépens feierte die Post einen grossen Meilenstein der Inbetriebnahme REMA (Reengineering Mail Processing). Jean-Claude Mermoud, Volks-wirtschaftsdirektor des Kantons Waadt, und Ulrich Gygi, Konzernleiter der Schweizerischen Post weihten das neue Briefzentrum zusammen mit weiteren Gästen aus Politik und Wirt-schaft offiziell ein.

Die neue Briefverarbeitung in der Westschweiz
Mit der erfolgreichen Inbetriebnahme des Briefzentrums Eclépens ist nach dem Briefzent-rum Zürich-Mülligen im Osten der Schweiz die zweite von insgesamt drei geografischen Grossregionen der Briefverarbeitung überführt. Das Briefzentrum Eclépens hat den Betrieb ab dem 13. Juli bis Mitte Oktober schrittweise aufgenommen. Im Schnitt sortiert es täglich 2,8 Millionen Sendungen von und nach der Westschweiz. Unterstützt wird das hochauto-matisierte Briefzentrum vom Logistikzentrum für die Briefverarbeitung Genf, das die regio-nale Feinsortierung für den Kanton Genf übernimmt. Im Logistikzentrum für Videocodie-rung und Retourenverarbeitung in Sitten werden zum einen die Retouren aus der West-schweiz verarbeitet. Zum andern erhält es via Datenfernübermittlung Bilder von Sendungen zugeschickt, die in Eclépens nicht maschinell gelesen werden können. In der Videocodierung werden die richtigen Postleitzahl nachcodiert und zurück nach Eclépens übermittelt, wo die Sendungen von den Sortiermaschinen korrekt weiterverarbeitet werden können.

Erfolgreiche Inbetriebnahme West
Die Post ist mit der Inbetriebnahme der neuen Briefverarbeitung in der Westschweiz zufrie-den. Die neuen Prozesse und die komplexe Technologie – inklusive der Anpassungen bei den vor- und nachgelagerten logistischen Prozessschritten – konnten ohne grössere Stö-rungen in Betrieb genommen werden. Die Post profitierte dabei von den Erfahrungen der Inbetriebnahme des Briefzentrums Zürich-Mülligen, das bereits seit März 2008 im Vollbe-trieb arbeitet. Das Briefzentrum Eclépens steht nach dem erfolgreichen Abschluss der Inbe-triebnahme nun in der wichtigen Phase der Konsolidierung, in der das erreichte Produkti-onsniveau und die Qualität weiter stabilisiert und verbessert werden.

Den nächsten Schritt im Projekt REMA bildet der Start im Briefzentrum Härkingen. Als drit-tes und letztes Briefzentrum soll dieses gemäss Plan ab Anfang November bis im Frühjahr 2009 über vier Etappen den Betrieb aufnehmen. Ihm zugeordnet sind die Logistikzentren für die Briefverarbeitung Kriens, Cadenazzo, Basel und Ostermundigen. Die Zentren in Kriens und Cadenazzo haben in Voretappen den Betrieb bereits aufgenommen.

Von 18 auf 3 Briefzentren plus 8 Logistikzentren
Mit dem Projekt REMA konzentriert die Schweizerische Post ihre bisher schweizweit in 18 Briefzentren untergebrachte Briefverarbeitung neu auf die drei Hauptzentren Zürich-Mülligen, Eclépens und Härkingen. Zusätzlich übernehmen in sechs Regionen Logistikzent-ren für die Briefverarbeitung die regionale Feinsortierung. Mit je einem neuen Logistikzent-rum für Retourenverarbeitung und Videocodierung in Chur und Sitten, bietet die Post in der Briefverarbeitung Arbeitsplätze in den Randregionen an.

Quelle: Die Schweizerische Post



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.