Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Start frei für die neue grenzüberschreitende Buslinie 38



Reiseführer kostenlos anfordern!

Start frei für die neue grenzüberschreitende Buslinie 38

Kategorie: Dienstleister, Verkehr/Logistik | Eingetragen am 10. Dezember 2008 um 08:51 Uhr

Am 15. Dezember 2008 nimmt die neue grenzüberschreitende Buslinie 38 ihren Betrieb auf. Sie verbindet Allschwil mit Grenzach-Wyhlen und bietet der Bevölkerung beidseits der Grenze ein besonders attraktives Angebot an öffentlichem Verkehr.

Die neue Buslinie 38 verkehrt von Montag bis Samstag im Halbstundentakt. Auf der deutschen Seite ist sie mit dem Citybus 7311 verknüpft, welcher das Gebiet Neufeld und Rührberg jetzt wesentlich attraktiver mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar macht. Mit der grenzüberschreitenden Buslinie 38 eröffnen sich insgesamt sehr viele Vorteile für die Fahrgäste beidseits der Grenze, weil sie interessante Ziele in der jeweiligen Nachbarstadt anfährt.

Für die Fahrgäste aus Grenzach-Wyhlen bringt die neue Buslinie erstmals die umsteigefreie Verbindung direkt in die Basler Innenstadt. Die Buslinie bietet auf Schweizer Seite mit allen Tram- und Buslinien mindestens eine gemeinsame Haltestelle. Das heisst jeder Ort in der Stadt Basel ist mit einmaligem Umsteigen erreichbar. Damit bindet die Busverbindung zahlreiche Arbeitsplätze (z.B. EuroAirport oder Roche) besser an den öffentlichen Verkehr an, Bahnhof SBB, Badischer Bahnhof und der EuroAirport sind mit einmaligem Umsteigen erreichbar.

Der Billetverkauf für die Buslinie 38 erfolgt über die Billettautomaten, auch auf deutscher Seite, wo sie aber Fahrscheinautomaten heissen und Fahrscheine verkaufen. Eine Einzelfahrt aus der Schweiz nach Grenzach-Wyhlen kostet CHF 3.80, aus Deutschland nach Basel/Allschwil 2.70 Euro.

Mit der RegioCard des RVL (Regio Verkehrsbund Lörrach) oder mit dem U-Abo des TNW (Tarifverbund Nordwestschweiz) ist jeweils ein Anschlussbillet nötig, es kostet aus Richtung Schweiz CHF 3.50, aus Richtung Deutschland 1.90 Euro. Für regelmässige Nutzer, beispielsweise Pendler, empfiehlt sich die RegioCard plus, sie ist sowohl im Gebiet des RVL als auch im Gebiet des TNW gültig.

Gegenseitige Anerkennung finden der deutsche Schwerbehindertenausweis und der schweizerische Invalidenausweis zwischen Grenzach-Wyhlen und Basel- Claraplatz.

Am 13. Dezember 2008 findet der offizielle Festakt zur Einweihung der neuen Buslinie statt. Ab 13.00 Uhr kann sich die Bevölkerung bei der Sparkasse in Grenzach über Fahrpläne und Tarife informieren. Ab 13.55 Uhr bis 20.00 Uhr gibt es Freifahrten auf der Buslinie 38. Die Fahrten auf der Buslinie 7311 sind in diesem Zeitraum ebenfalls gratis.

Quelle: BVB



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.