Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Rosukrenergo bittet Schweizer Bundesrat um Unterstützung im russisch-ukrainischen Gaskonflikt



Reiseführer kostenlos anfordern!

Rosukrenergo bittet Schweizer Bundesrat um Unterstützung im russisch-ukrainischen Gaskonflikt

Kategorie: Energie/Versorger | Eingetragen am 6. Januar 2009 um 17:10 Uhr

Zürich/Zug, 6. Januar 2009 – Der russisch-ukrainische Gas-Grosshändler Rosukrener-go AG mit Sitz in Zug bittet den Schweizerischen Bundesrat um Unterstützung im Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Die Gesellschaft ersucht den Bundesrat, sich mit seinen politischen Möglichkeiten für eine ungehinderte Durchleitung des Erd-gases von Rosukrenergo nach Europa einzusetzen.

„Die europäische Energie Charta schreibt im Artikel 7 eine ungehinderte Durchleitung von Naturalgas vor, selbst wenn die Bedingungen des Transportes zwischen den Parteien strittig sind“, sagt der Rosukrenergo-Verwaltungsrat Hans Baumgartner. „Die Schweiz ist Mitglied dieses Vertragswerks. Aus diesem Grund ersuchen wir den Bundesrat, in der Ukraine zu intervenieren und die Beförderung unseres Gases nach Westeuropa zu unterstützen.“

Die Roskrenergo AG ist ein russisch-ukrainisches Joint-Venture, 50% der Aktien befinden sich im Eigentum des russischen Gaskonzerns Gasprom, die anderen 50% gehören den beiden ukrainischen Geschäftsleuten Dimitry Firtasch (45%) und Ivan Fursin (5%). Die Haupttätigkeit des Unternehmens besteht im Verkauf, im Transport und in der Speicherung von Erdgas sowie in der Lieferung von zentralasiatischem und russischem Gas in die Ukrai-ne sowie die Länder Mittel- und Osteuropas.

Quelle: Rosukrenergo AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.