Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Übersetzungsförderung: Leistungsvereinbarungen mit Verlagen



Reiseführer kostenlos anfordern!

Übersetzungsförderung: Leistungsvereinbarungen mit Verlagen

Kategorie: Bildung und Forschung | Eingetragen am 14. Januar 2009 um 10:50 Uhr

Leistungsvereinbarungen stehen im Zentrum der neuen kombinierten Verlags- und Übersetzungsförderung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia. Ziel ist eine stärkere Präsenz der Schweizer Literatur jenseits der Sprachgrenzen. Für die jeweils über zwei Jahre abgeschlossenen Vereinbarungen stellt Pro Helvetia jährlich 200’000 Franken zur Verfügung. Das neue Modell wurde für den Übersetzungsschwerpunkt «Moving Words» entwickelt und richtet sich an Schweizer Literaturverlage aus allen Landesteilen. Eingabefrist ist der 31. März 2009.

Mit dem Modell der Leistungsvereinbarung beschreitet Pro Helvetia neue Wege bei der Verlagsförderung. Die alle zwei Jahre ausgeschriebene Unterstützung ist abhängig von einem konsequenten Engagement der Verlage im Übersetzungsbereich. Die Stiftung ersetzt damit die während zehn Jahren vergebenen Verlagsprämien. Gegenstand der Vereinbarung ist das Verlagsprogramm, das mindestens acht literarische Titel umfassen muss, darunter mindestens zwei Übersetzungen aus einer anderen Landessprache. Pro Helvetia verlangt auch ein detailliertes Promotionskonzept, das aufzeigt, wie die Bücher im In- und Ausland zu ihren Lesern finden. Bewerben können sich literarische Verlage aller Sprachregionen der Schweiz, die über professionelle Strukturen verfügen, insbesondere über ein qualifiziertes Lektorat. Die Unterstützung pro Verlag kann zwischen 30’000 bis 50’000 Franken betragen.

«Moving Words. Schweizer Übersetzungsförderung 2009-2011»

Von 2009 bis 2011 stehen Pro Helvetia Zusatzmittel von 2.5 Millionen Franken für Übersetzungsförderung zur Verfügung. Mit Hilfe des Schwerpunkts «Moving Words» will die Kulturstiftung die Stellung der Schweizer Literatur auf dem internationalen Buchmarkt ausbauen, den Austausch zwischen den Sprachregionen fördern und gleichzeitig die editorischen und übersetzerischen Kompetenzen in der Schweiz stärken. Konkret will sie die Zahl der Übersetzungen steigern und das Übersetzen als eine kulturvermittelnde, kreative Tätigkeit ins öffentliche Bewusstsein rücken. Dabei kommt den Verlagen eine massgebliche Rolle zu.

Quelle: Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.