Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Galenica 2008: ein sehr erfolgreiches Jahr, für das ein hervorragendes Resultat erwartet wird



Reiseführer kostenlos anfordern!

Galenica 2008: ein sehr erfolgreiches Jahr, für das ein hervorragendes Resultat erwartet wird

Kategorie: Pharma/Medizin | Eingetragen am 20. Januar 2009 um 07:31 Uhr

Galenica gelang es, auch 2008 ihre ambitiösen Ziele zu erreichen: Dies, obwohl die Gruppe zahlreiche Projekte realisierte, die viele Ressourcen banden, und trotz der globalen Finanzkrise, die zu einer Abschwächung des US-Dollars und des Euros führte. Galenica erhöhte den Umsatz um 6,9% auf CHF 2’703,5 Mio. und wird wie prognostiziert zum 13. Mal in Folge ein zweistelliges Gewinnwachstum ausweisen, das rund 40% über dem Vorjahresergebnis liegen wird.
2008 hat die Gruppe wichtige Meilensteine bei verschiedenen Schlüsselprojekten erreicht: Von langfristiger strategischer Bedeutung sind die Integration der kanadischen Aspreva Pharmaceuticals Corporation und der Aufbau der spezialisierten Pharma-Gruppe Vifor Pharma sowie die Lancierung von Ferinject® in mittlerweile acht europäischen Ländern. Die Akquisition von Aspreva erweist sich sowohl aus strategischer wie auch aus finanzieller Sicht als Erfolg. Mit dem neu eröffneten Distributionszentrum in Niederbipp erweiterte Galenica ihre Logistik- Kapazitäten wesentlich. Die Anfang 2009 akquirierte Globopharm AG ergänzt insbesondere das Prewholesale-Geschäft von Alloga. Das Apothekennetzwerk von Amavita wurde mittlerweile auf 125 Standorte erweitert.

Alle Geschäftsbereiche haben zur positiven Entwicklung beigetragen. Die Unternehmen der Galenica Gruppe haben ihre Position im Markt weiterhin bestätigt. Der Umsatz von Galenica erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 6,9%, von CHF 2’529,1 Mio auf CHF 2’703,5 Mio. Das Gewinnwachstum wird zum 13. Mal in Folge im zweistelligen Prozentbereich liegen. Galenica wird den konsolidierten Gewinn um rund 40% steigern.

VIFOR PHARMA
Die Integration der Anfang 2008 akquirierten kanadischen Aspreva Pharmaceuticals Corporation und der Aufbau der spezialisierten Pharma-Gruppe Vifor Pharma kommen einem Quantensprung gleich, den das Unternehmen erfolgreich bewältigt hat. Die neu gebildete Vifor Pharma ist seit Januar 2008 operativ tätig.

Die Herausforderungen des Integrationsprozesses konnten erfolgreich gemeistert werden, ohne dass die Geschäftstätigkeit dabei beeinträchtigt wurde. Mit einem Nettoumsatz von insgesamt CHF 433,9 Mio. übertraf der Geschäftsbereich Vifor Pharma den Vorjahresumsatz um 8,4%, was einer Zunahme von rund 13% bei Anwendung der letztjährigen Währungskurse entspricht. Die Lizenzeinnahmen von CellCept betrugen CHF 351,7 Mio. und wurden 2008 erstmals konsolidiert.

Vifor Pharma Rx: Leaderposition im globalen Eisenmarkt behauptet
Vifor Pharma Rx (verschreibungspflichtige Medikamente) ist es gelungen, ihre Führungsposition im globalen Markt für Eisenpräparate zu festigen. Weltweit wurde der Umsatz der intravenösen Eisenprodukte Venofer® und Ferinject® um 19,7% auf CHF 208,8 Mio. gesteigert. Mit einem Umsatz von fast CHF 30,0 Mio. in der Schweiz haben sich diese Produkte sehr erfolgreich weiterentwickelt (+85,6%). Mit den anderen verschreibungspflichtigen Medikamenten erzielte Vifor Pharma im Schweizer Markt einen Umsatz von CHF 57,1 Mio., 5,8% mehr als im Vorjahr. Die weltweiten Verkäufe des oralen Eisenproduktes Maltofer® erhöhten sich auf vergleichbarer Basis um 0,7% auf CHF 48,7 Mio.

Ferinject® verzeichnete eine vielversprechende Marktlancierung: die Resonanz auf die Einführung in Deutschland (November 2007) und in der Schweiz (Februar 2008) war ausserordentlich positiv und die Verkäufe entwickelten sich sehr erfreulich. Ende 2008 wurde Ferinject® in sechs weiteren europäischen Ländern eingeführt: Dänemark, Finnland, England, Irland, Portugal und Schweden.

Venofer® ist weiterhin das klar führende Produkt zur Behandlung von Eisenmangelanämie bei der Hämodialyse. Um dem zunehmend kompetitiven Markt erfolgreich zu begegnen, ist Galenica mit Fresenius Medical Care ein strategisches Joint Venture eingegangen, das am 1. Januar 2009 in Kraft trat. Dieses umfasst die Vermarktung und den Vertrieb von Venofer® und Ferinject® für die Anwendung in der Dialyse in Europa, in Afrika, dem Nahen Osten und in Lateinamerika. Eine analoge Vereinbarung für den US-amerikanischen Markt wurde zwischen FMC und der US-Partnerin Luitpold Pharmaceuticals, Inc. abgeschlossen, welche seit 1. November 2008 operativ ist.

Die Neuformulierung des Phosphatbinders PA21 wurde erfolgreich abgeschlossen; mit der Behandlung des ersten Patienten in den USA haben die klinischen Studien der Phase II wie geplant im Dezember 2008 begonnen.

Die Zusammenarbeit mit Roche bezüglich der Weiterentwicklung von CellCept im Bereich der Auto- Immunerkrankungen verläuft sehr erfreulich; die Entwicklungsprogramme für Pemphigus vulgaris und Lupus nephritis verlaufen planmässig.

Im Rahmen ihrer Strategie, die Marktpräsenz in wichtigen Schlüsselmärkten zu verstärken, baute Vifor Pharma weitere Niederlassungen in wichtigen europäischen Ländern auf. Im ersten Semester 2008 wurde die Tochtergesellschaft in Grossbritannien gegründet und das ehemalige Repräsentationsbüro in Singapur wurde zur Tochtergesellschaft erweitert. Im Juni 2008 erwarb Galenica 51% der schwedischen Renapharma, um die eigene Marktpräsenz in Nordeuropa zu stärken.

Vifor Pharma Consumer Healthcare: Marktwachstum übertroffen
Auf vergleichbarer Basis nahm der Gesamtumsatz von Vifor Pharma Consumer Healthcare um 4,7% auf CHF 145,9 Mio. zu. In der Schweiz stiegen die Verkäufe auf vergleichbarer Basis um 14,2% auf CHF 106,9 Mio. Vifor Pharma bestätigte damit ihre Position als drittgrösste OTC-Anbieterin der Schweiz. Equazen eye q™ wurde Mitte April unter dem Namen Equazen IQ™ sehr erfolgreich im Schweizer Markt eingeführt und erreichte nur gerade sechs Monate nach der Lancierung einen Marktanteil von über 50%. Es handelt sich damit um die mit Abstand erfolgreichste Neueinführung im Schweizer Fachhandel – Apotheken und Drogerien – seit Vorliegen der entsprechenden Daten. Das Exportgeschäft der OTC-Produkte ist der am stärksten wachsende Sektor von Vifor Pharma Consumer Healthcare. Die Verkäufe stiegen um 19,9% auf CHF 20,8 Mio. Im Vordergrund stehen dabei Equazen eye q™ sowie Otalgan® und Perskindol®. In England wurden die Verkäufe von Potters aufgrund der schwierigen wirtschaftlichen Situation beeinträchtigt.

LOGISTICS
Der Geschäftsbereich Logistics mit den Unternehmen Galexis, Unione Farmaceutica Distribuzione und Alloga erhöhte seinen Umsatz 2008 um 3,0% auf CHF 2’034,2 Mio.

Neues Distributionszentrum in Niederbipp in Betrieb
Wichtigstes Ereignis für Galexis war die Inbetriebnahme des neuen Distributionszentrums in Niederbipp, mit dem die Kapazität wesentlich erweitert und der Automatisierungsgrad auf bis zu 70% erhöht wurden. Mit dem Ziel, sich gegenüber Ärzten als Gesamtdienstleisterin zu positionieren, wurde das Sortiment an Einrichtungsartikeln für Arztpraxen unter der Eigenmarke GALecoline ausgebaut.

Alloga hat die Automatisierung der Bestellprozesse vorangetrieben und per Ende Jahr abgeschlossen. Die Anfang 2009 übernommene Schweizer Globopharm AG ergänzt und verstärkt die heutigen Aktivitäten im Prewholesalebereich ideal.

HEALTHCARE INFORMATION
Die anhaltende Nachfrage nach den Produkten aus dem Bereich Content Management sowie die erfolgreiche Integration von BMC in den Bereich Process Management trugen 2008 zu einem Umsatzplus von 17,3% auf CHF 41,5 Mio. bei.

Ausbau und Weiterentwicklung der Produktepalette
e-mediat hat die äusserst erfolgreiche INDEX-Produktefamilie konsequent weiterentwickelt. Das vollelektronische Redaktionssystem compendiumPORTAL von Documed wurde ausgebaut und umfasst nun sämtliche Prozesse der Druckvorstufe des Arzneimittel-Kompendiums der Schweiz®. Die Integration der Schweizer Softwarefirma BMC in Triamun führte zu einem deutlich ausgebauten Leistungsumfang der Apothekensoftware ActivePOS und TriaPharm®. Der Roll-out von TriaMed® an Arztpraxen wurde erfolgreich lanciert.

RETAIL
In einem von Konzentrationsprozessen geprägten Markt steigerte der Geschäftsbereich Retail seinen Umsatz um 29,9% auf CHF 557,1 Mio. (ohne Umsatz von Coop Vitality von CHF 86,1 Mio.). Der Umsatz von MediService wurde erstmals konsolidiert und trug mit 20,3% zu diesem Wachstum bei. Wachstum trotz Konzentrationsprozessen Ende 2008 umfasste das Apothekennetzwerk der Galenica Gruppe neben der Spezialapotheke MediService 258 weitere Apotheken (+31 Standorte im Vergleich zum Vorjahr): 116 (+8) eigene Amavita Apotheken und 9 (+3) Amavita Partnerapotheken, 31 (+6) Coop Vitality Apotheken, 7 (-1) weitere Standorte sowie 95 (+15) unabhängige Winconcept Partnerapotheken. Das Apothekennetz von GaleniCare stellt damit die bedeutendste Retail-Struktur im Schweizer Apothekenmarkt dar und ist an äusserst attraktiven Standorten in allen Landesteilen vertreten. Mit Diavita für Diabetiker wurde die Servicepalette um eine weitere exklusive Dienstleistung erweitert. MediService baute das Format Pharma Care in weitere Therapiegebiete aus.

AUSBLICK
Vifor Pharma: Vifor Pharma wird ihre Strategie zu mehr Marktorientierung weiter vorantreiben und ihre Führungsposition in den Therapiebereichen Anämie und Nephrologie ausbauen. Das strategische Joint Venture mit Fresenius Medical Care wird diese Bestrebungen im Bereich der Hämodialyse entscheidend mittragen.
Die zweite Registrierungswelle für Ferinject® wurde Ende 2008 in weiteren europäischen Ländern gestartet: die Registrierung in europäischen Schlüsselmärkten wie Frankreich, Italien, Belgien und Norwegen wird Ende 2009 erwartet. Die Registrierungen für andere wichtige Märkte wie die Türkei, Lateinamerika und asiatische Länder sollten ebenfalls Ende 2009 folgen. Klinische Studien werden die Anwendung von Ferinject® in therapeutischen Bereichen ausserhalb der Nephrologie – Gastroenterologie, Gynäkologie, Kardiologie, chronische Nierenerkrankung und Eisenmangelsyndrom – unterstützen. Luitpold Pharmaceuticals, Inc. führt ihre klinischen Studien mit Injectafer® weiter, um der FDA die zusätzlich geforderten Sicherheitsdaten für die Registrierung in den USA unterbreiten zu können. Die Resultate der CellCept-Studie für Pemphigus vulgaris werden vorliegen, bevor die Patente von CellCept im Mai 2009 in den USA ablaufen.
Der Aufbau von eigenen Filialen in europäischen Schlüsselmärkten wird konsequent weitergeführt. Ab Januar 2009 übernimmt die Galenica Tochtergesellschaft Vifor France die Vermarktung der Produkte von Vifor Pharma in Frankreich. Vifor France war bislang ausschliesslich für die Registrierung der Produkte in der Europäischen Union zuständig. Damit führt Vifor Pharma mittlerweile eigene Marketing- und Verkaufsorganisationen in Deutschland, England, Frankreich, Schweden, Schweiz und Singapur.
Vifor Pharma Consumer Healthcare führt den strategischen Prozess der Fokussierung auf starke Marken mit hohem Potenzial und deren Weiterentwicklung konsequent weiter. Zusätzliche Daten der klinischen Forschung sollen die Empfehlung von Equazen eye q™ zur Behandlung von milden Formen von Hyperaktivität und Konzentrationsschwäche bei Kindern unterstützen. Der Ausbau des Exports wird mit Fokus auf die Einführung von Schlüsselmarken in wichtigen europäischen Ländern fortgesetzt.

Logistics: Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme des neuen Distributionszentrums in Niederbipp stehen im Geschäftsbereich Logistics vor allem die Stabilisierung und die Optimierung der Prozesse im Vordergrund. Die Übernahme von Globopharm erweitert den Kundenstamm und die Dienstleistungsvolumina im Prewholesale auf der Basis der bestehenden Infrastruktur nachhaltig.

HealthCare Information: Die INDEX-Produkte von e-mediat werden ausgebaut und weiter spezifiziert. Triamun wird den Roll-out der aktualisierten und erweiterten Version von TriaPharm® intensivieren.

Retail: GaleniCare wird ihre eingeschlagene Strategie der Expansion bei gleichzeitiger Zusammenlegung von Standorten konsequent weiterführen. Damit wird die kritische Grösse pro Standort erreicht und die Rentabilität verbessert. Mit ihren verschiedenen Apothekenformaten bietet GaleniCare für verschiedene Bedürfnisse ein geeignetes Modell.

Quelle: Galenica



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.