Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Integration von Globopharm: Verlagerung der Prewholesale-Aktivitäten zu Alloga nach Burgdorf



Reiseführer kostenlos anfordern!

Integration von Globopharm: Verlagerung der Prewholesale-Aktivitäten zu Alloga nach Burgdorf

Kategorie: Pharma/Medizin | Eingetragen am 26. März 2009 um 07:31 Uhr

Seit 5. Januar 2009 gehört die auf die Pharmadistribution spezialisierte Globopharm AG zur Galenica Gruppe. Damit konnte der Geschäftsbereich Logistics insbesondere seine Position im Prewholesalebereich verstärken und sowohl den Kundenstamm wie die Dienstleistungsvolumina nachhaltig erweitern. In den vergangenen Monaten wurden verschiedene Szenarien geprüft mit dem Ziel, die Aktivitäten von Globopharm optimal in der Galenica Gruppe zu integrieren und damit deren Zukunft sicherzustellen. In der Folge werden die Aktivitäten der Logistikzentren in Stäfa und Villmergen ab Anfang 2010 zur Alloga nach Burgdorf verlegt.

Das Marktumfeld und insbesondere der wachsende Kosten- und Margendruck im Gesundheitswesen machen es notwendig, gleichartige Geschäfte, die zurzeit noch separat geführt werden, zusammenzuführen. Nach einer intensiven Analyse sowie der Prüfung verschiedener Varianten hat die Galenica Gruppe entschieden, die Prewholesale-Aktivitäten von Globopharm von den bisherigen Logistikzentren in Stäfa und Villmergen ab Anfang 2010 bei Alloga in Burgdorf zu integrieren. Damit werden 50 Stellen von Stäfa nach Burgdorf verlegt.

Die Apotheke in Zollikerberg wird am gleichen Standort weitergeführt und in den Geschäftsbereich Retail eingebettet. Globomedica und Globocare werden vorläufig ihre Tätigkeiten als selbständige Organisationen weiterführen. Das Marketing- und Vertriebsgeschäft wird zu Vifor Pharma transferiert.

Durch die Zusammenführung der Geschäftsaktivitäten werden netto rund 30 Stellen abgebaut. Ziel ist, für alle von den Integrationsmassnahmen betroffenen Mitarbeitenden eine geeignete Lösung innerhalb oder ausserhalb der Gruppe zu finden. So wird eine interne Arbeitsvermittlungsstelle eingerichtet und für die Zeit ab 2010 wurde ein Sozialplan erstellt. Bis Ende 2009 sind die Anstellungen aller Mitarbeitenden an den bisherigen Standorten gesichert.

Quelle: Galenica AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.