Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Ordentliche Generalversammlung der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft



Reiseführer kostenlos anfordern!

Ordentliche Generalversammlung der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft

Kategorie: Finanzen | Eingetragen am 18. Mai 2009 um 19:03 Uhr

Am heutigen Tag fand unter dem Vorsitz des Verwaltungsratspräsidenten Dr. René Theler die ordentliche Generalversammlung der Schweizerischen National-Versicherungs-Gesellschaft in Basel statt. Die Aktionäre genehmigten den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2008. Die Generalversammlung stimmte den Anträgen des Verwaltungsrates auf die Durchführung eines Aktiensplits sowie die Ausrichtung einer Aktiendividende zu. Die bisherigen Verwaltungsräte Dr. Andreas von Planta, Dr. Walter Grüebler sowie Peter E. Merian wurden für eine weitere Amtsperiode von vier Jahren wieder gewählt. Dr. Bruno H. Letsch wurde neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Die 257 teilnehmenden Aktionäre vertraten 381 206 Namenaktien. Insgesamt waren unter Einbezug der in Vollmacht vertretenen Aktien 462 367 Stimmen vertreten. Dies entspricht 44.03% der Aktienstimmen.

Aktiensplit
Die Generalversammlung hat den vom Verwaltungsrat vorgeschlagenen Split der Namenaktien im Verhältnis 1:20 beschlossen. Der Nennwert pro Aktie wird neu CHF 0.40 (bisher CHF 8) betragen. Die gesplitteten Aktien werden voraussichtlich ab dem 26. Mai 2009 an der SIX Swiss Exchange gehandelt. Der Aktiensplit soll eine bessere Handelbarkeit der Aktie und damit eine grössere Liquidität an der Börse ermöglichen sowie eine bessere Ausgangslage für Kleinaktionäre im Hinblick auf die ebenfalls genehmigte Aktiendividende schaffen.

Ordentliche Kapitalerhöhung zur Ausgabe einer Aktiendividende
Nach Vollzug des Aktiensplits beträgt das Aktienkapital der Gesellschaft unverändert CHF 8 400 000. Dieses wird um 5% durch die Ausgabe von 1 050 000 Namenaktien im Nennwert von je CHF 0.40 um CHF 420 000 durch eine ordentliche Kapitalerhöhung auf CHF 8 820 000 erhöht. Diesem Antrag hat die Generalversammlung heute stattgegeben, um die Ausschüttung einer Aktiendividende zu ermöglichen. Das zusätzliche Aktienkapital wird durch eine Umbuchung freier Reserven in Aktienkapital geschaffen, also ohne Mittelzufluss durch die Aktionäre.
Mittels der kostenlosen Ausgabe von Aktien im Rahmen der Aktiendividende soll die solide Eigenkapitalbasis von Nationale Suisse gestützt werden. Die Aktiendividende erhöht somit die Handlungs- und Risikofähigkeit von Nationale Suisse in dieser anspruchsvollen Wirtschaftslage.
Pro ausstehende Aktie (zum Nennwert von CHF 0.40) erhalten die Aktionäre am 25. Mai 2009 nach Börsenschluss ein Bezugsrecht zugeteilt. 20 Bezugsrechte berechtigen den Aktionär zum kostenlosen Bezug von jeweils einer neuen Aktie (mit Nennwert von CHF 0.40). Somit ist auch ein Aktionär, der bisher eine Aktie besitzt, in der Lage, kostenlos eine neue Aktie ohne Kauf von zusätzlichen Bezugsrechten zu beziehen. Die Aktionäre haben grundsätzlich die Möglichkeit, automatisch neue Aktien im Verhältnis 20:1 zu beziehen, die zugeteilten Bezugsrechte zu verkaufen und dabei einen entsprechenden Barerlös zu realisieren oder zusätzliche Bezugsrechte zum Erwerb von neuen Aktien zu kaufen.
Die Bezugsrechte können voraussichtlich vom 26. Mai bis 4. Juni 2009 an der SIX Swiss Exchange gehandelt werden. Die neuen Aktien aus Aktiendividende werden voraussichtlich am 10. Juni 2009 geliefert und ins Depot eingebucht.

Änderung der Firmenbezeichnung: Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft AG

Auf Grund von gesetzlichen Anforderungen muss die Rechtsform bis spätestens Ende 2009 in die Firmenbezeichnung aufgenommen werden. Deshalb wurde mit einer Statutenänderung die Bezeichnung in „Schweizerische National-Versicherungs-Gesellschaft AG“ geändert.

Kontinuität im Verwaltungsrat und Verstärkung durch Zuwahl von Dr. Bruno H. Letsch

Die bisherigen Verwaltungsräte Dres. Andreas von Planta und Walter Grüebler sowie Peter E. Merian wurden bei der heutigen Generalversammlung für eine weitere Amtsperiode von vier Jahren wieder gewählt.

Neu in den Verwaltungsrat wurde Dr. Bruno H. Letsch aufgenommen. Herr Dr. Letsch war bis 2005 über viele Jahre in verschiedenen Funktionen der Vermögensverwaltung bei Swiss Re tätig. Er gilt als ausgewiesener Experte im Bereich Investment und wird mit seinem Wissen und seiner Erfahrung den Verwaltungsrat von Nationale Suisse wirkungsvoll ergänzen und verstärken.

Quelle: Nationale Suisse



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.