Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Gestiegene Nachfrage



Reiseführer kostenlos anfordern!

Gestiegene Nachfrage

Kategorie: Dienstleister | Eingetragen am 27. Mai 2009 um 10:09 Uhr

Positives Ergebnis
Im Vergleich zum Vorjahr beförderte die BVB 2.4% mehr Fahrgäste. Diese Steigerung kam im Wesent l ichen dank Angebotsverbesserungen und neuer moderner Fahrzeuge zustande. Erfreul icherweise hat die Nachfragesteigerung zusammen mit den letzten Auswirkungen der Tariferhöhung von Mit te 2007 dazu geführt , dass die Verkehrser- träge der BVB um 2.5 Mio. CHF angest iegen sind.

Die BVB hat im Jahr 2008 wieder einen kleinen Gewinn von 0.9 Mio. CHF erwirtschaf- tet . Dieser Betrag ist zwar im Vergleich zum Umsatz von rund 207 Mio. CHF klein, ermögl icht es aber dennoch, gewisse Reserven zur Risikoabdeckung und zur Gewähr- leistung der Handlungsfähigkeit zu äufnen. Im Hinbl ick auf die wieder etwas dunkle- ren Wolken am Horizont in Folge des Sanierungsbedarfs der Pensionskasse Basel- Stadt und einem mögl ichen Einnahmenrückgang wegen der schlechteren Wirtschaf ts- lage ist dies besonders wicht ig.

Erfolg mit Busl inien
Die Mit te Jahr übernommenen neuen Biogasbusse erwiesen sich bald als sehr kom- fortable und zuverlässige Fahrzeuge. Dank dieser Lieferung und dem Verzicht auf den Trol leybusbetrieb konnte mit der Busl inie 38 von Grenzach-Wyhlen mit ten durch die Basler Innerstadt bis zum aufstrebenden Industriegebiet Bachgraben in Al lschwi l eine weitere at trakt ive Durchmesserl inie geschaf fen werden.

Zusammen mit al len am EuroAirport interessierten Kreisen konnte die BVB für die Busl inie 50 ein verbessertes Konzept real isieren. Seit Mit te vergangenen Jahres sind neue komfortable BVB-Gelenkbusse im Einsatz, die es den Fahrgästen im Gegensatz zum früheren Anhängerbetrieb erlauben, ihr Gepäck persönl ich zu begleiten und wäh- rend der Fahrt zu beaufsicht igen. Dank einer nochmal igen Taktverdichtung wird jetzt montags bis freitags der 7.5 Minutentakt zwischen Bahnhof SBB und dem EuroAirport angeboten, womit dieses Angebot sehr at trakt iv geworden ist .

Durch den stet igen Ausbau des Busangebotes konnte die BVB zwischen 2000 und 2008 eine Fahrgaststeigerung im Busbereich von immerhin 12.5% real isieren.

Nachhaltigkeit umsetzen
Zu den strategischen Zielen der BVB gehört auch die Nachhalt igkeit , vor al lem bezüg- l ich Umwelt . Die BVB hat sich dabei zum Ziel gesetzt , Energie zu sparen, den Aus- stoss des Kl imagases C02 zu reduzieren und weitere Immissionen zu verringern.

Eine konsequente Energiesparpol it ik bei den Gebäuden ist eine wicht ige Massnahme. Nur Gebäudetei le, in denen auch wirkl ich intensiv gearbeitet wird, werden normal be- heizt , dies kommt besonders beim Umbau des Depots Wiesenplatz zum Tragen. Ein wicht iger Mei lenstein hin zu einem nachhalt igeren Energieeinsatz ist auch die Inbe- triebnahme der neuen Biogas-Busf lot te.

Zu den immer mehr störenden Immissionen gehört der Lärm. Die BVB hat es sich zum Ziel gesetzt , die Lärmbelastung durch ihren Betrieb systemat isch weiter zu reduzie- ren. Im Jahr 2008 wurde für die neuen Biogas-Busse eine sogenannte Langsamtank- stel le gebaut , die es ermögl icht , die Busse nach ihrer Rückkehr vom Linieneinsatz so- fort in die Garage einzustel len und dort über Nacht zu betanken. Damit kann viel Lärm vermieden werden.

Auch beim Depot Wiesenplatz wurde konsequent darauf geachtet , dass der Betrieb nach Inbetriebnahme des neuen Depots wesent l ich weniger Lärm verursachen wird. Der Umbau und die Sanierung des Depots hat Anfang 2009 begonnen.

Trend zum Tram als Stadtbahn
An vielen Orten auf der ganzen Welt erweist sich das Tram als Motor für eine nach- halt ige städt ische Entwicklung. Der Ausbau des Tramnetzes ermögl icht eine Stand- ortaufwertung, welche neuen Firmen, aber auch der Wohnbevölkerung und Zuzügern zu Gute kommt . Das Tram trägt zu einer nachhalt igen Lösung vieler Verkehrsproble- me in wachsenden Agglomerat ionen bei. In unserer trinat ionalen Region kann das Tram zu einem Symbol und zum Motor des Zusammenwachsens werden.

In diesem Umfeld hat sich das gute alte Tram an vielen Orten zu einer eigent l ichen Stadtbahn gewandelt . Dazu gehören Eigentrassierungen ausserhalb der zentralen Be- reiche mit separaten Haltestel len, die ein komfortables Ein- und Aussteigen für al le Fahrgäste, aber vor al lem auch für behinderte Menschen ermögl ichen. Mit dem Bau von Stadtbahnen können Störungen durch den Individualverkehr reduziert , Haltezei- ten verkürzt und die Durchschnit tsgeschwindigkeit erhöht werden. Dies trägt wesent- l ich zum durchschlagenden Erfolg des Konzepts Stadtbahn in der ganzen Welt bei.

Mit den neuen Tango-Trams, welche die BVB ab dem Jahr 2012 einsetzen wird, sind im Vorortsbereich höhere Geschwindigkeiten bei gleichem oder erhöhtem Komfort mögl ich. Zusammen mit neu gestalteten Haltestel len wird auch die BVB in Zukunf t vermehrt Stadtbahnkomfort bieten können. Zwingend für die Umsetzung dieses Kon- zepts ist , dass vorhandene Behinderungen und Störungen des ÖV weiter abgebaut werden.

Quelle: Basler Verkehrs-Betriebe



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.