Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Stabile Entwicklung setzt sich fort



Reiseführer kostenlos anfordern!

Stabile Entwicklung setzt sich fort

Kategorie: Verkehr/Logistik | Eingetragen am 20. Juli 2009 um 06:46 Uhr

Schindellegi / CH, 20. Juli 2009 – Das Halbjahresergebnis bestätigt die duale Strategie der Kühne + Nagel-Gruppe: Konsequentes Kostenmanagement bei gleichzeitigem Ausbau der Marktanteile wirkten der Krise effizient entgegen. Der Rohertrag, die massgebliche Messgrösse für die Volumen- und Margenentwicklung eines Logistik- unternehmens, lag lediglich um 6,7 Prozent unter (währungsbereinigt um 2,5 Prozent über) dem Wert der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das Betriebsergebnis (EBITDA) verringerte sich um 12,1 Prozent (währungsbereinigt: 6,2 Prozent) und der Reingewinn um 16,2 Prozent (währungsbereinigt: 11,8 Prozent) auf CHF 258 Mio.

„Angesichts der äusserst schwierigen weltwirtschaftlichen Rahmen- bedingungen ist die Geschäfts- und Ergebnisentwicklung im ersten Halbjahr 2009 zufriedenstellend. In allen Geschäftsbereichen gelang es, Marktanteile hinzuzugewinnen und durch wertschöpfungsstarke Dienstleistungen und stringentes Kostenmanagement zur Verbesserung der Margen beizutragen“, sagte Reinhard Lange, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Kühne + Nagel International AG. „Wir sehen damit die Nachhaltigkeit unseres Geschäfts- modells bestätigt.“

Seefracht
Der internationale Seefrachtmarkt war in den ersten sechs Monaten des Jahres durch anhaltende Volumenrückgänge, Kostendruck und scharfen Wettbewerb geprägt. Kühne + Nagel jedoch konnte den Trend des ersten Quartals fortsetzen und seinen Marktanteil kontinuierlich steigern. Die Volumen erhöhten sich vom ersten auf das zweite Quartal 2009 um 10 Prozent, im Vergleich zum ersten Halbjahr 2008 lagen sie allerdings um 11 Prozent tiefer. Dank rigorosem Kostenmanagement und der grösseren Nachfrage nach anspruchsvollen Dienstleistungen verringerte sich das Betriebsergebnis nur um 3,3 Prozent. Die EBITDA-Marge stieg sogar von 4,3 auf 5,5 Prozent an.

Luftfracht
Im globalen Luftfrachtmarkt ergab sich im ersten Semester 2009 keine Verbesserung in der Geschäftsentwicklung. Die Volumen gingen um mehr als 20 Prozent zurück. Kühne + Nagel setzte die Schwerpunkte auf die Ausdehnung seiner Aktivitäten in Nischensegmenten und den Ausbau der Kundenbeziehungen, sodass der Mengenrückgang mit 19 Prozent geringer als der des Marktes ausfiel. Im Vergleich der ersten beiden Quartale 2009 steigerte Kühne + Nagel die Volumen um 10 Prozent. Das Betriebs-ergebnis reduzierte sich gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 16,2 Prozent, wogegen die Marge von 6,1 auf 7,4 Prozent anstieg.

Landverkehre
Im europäischen Landverkehr waren im ersten Halbjahr hohe Volumenrückgänge zu verzeichnen, zudem wurde das Geschäft durch Überkapazitäten negativ beeinflusst. Mit 17,3 Prozent war der Umsatzrückgang bei Kühne + Nagel jedoch weniger stark als der des Marktes; der Rohertrag wuchs aufgrund der Akquisitionen um 32,8 Prozent. Trotz planmässiger Investitionen in eine standardisierte operative Software blieb die EBITDA-Marge mit 1,6 Prozent nahezu stabil (Vorjahr: 1,7 Prozent).

Kontraktlogistik
Der globale Kontraktlogistikmarkt stabilisierte sich im zweiten Quartal 2009 auf dem Niveau der ersten drei Monate des Jahres. Zwar war im Vorjahresvergleich ein beträchtlicher Volumenrückgang zu verzeichnen, den Kühne + Nagel jedoch mit Neugeschäft kompensierte. Der Umsatz ging um 9,1 Prozent zurück, währungsbereinigt stieg er um 1,4 Prozent an. Aufgrund ungenügender Kapazitätsauslastung, insbesondere in Nord-amerika und Grossbritannien, ging das Betriebsergebnis um 23,7 Prozent zurück. Die Marge lag bei 4,6 Prozent (Vorjahr 5,5 Prozent).

Ausblick
Die Geschäftsleitung der Kühne + Nagel International AG geht kurzfristig von keiner wesentlichen Verbesserung der Wirtschafts- und Markt- situation aus. Deshalb wird das Unternehmen seine duale Strategie konsequent beibehalten und sich auf Kostenmanagement und den Ausbau der Marktanteile konzentrieren.

Quelle: Kühne + Nagel



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.