Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Jaquet eröffnet Produktionsstätte in Taicang



Reiseführer kostenlos anfordern!

Jaquet eröffnet Produktionsstätte in Taicang

Kategorie: Industrie | Eingetragen am 14. August 2009 um 10:05 Uhr

Die Schweizer Jaquet Technology Group startet in einem 1.500-Quadratmeter-Werk in der Nähe von Shanghai mit der Produktion von Geschwindigkeitssensoren für den chinesischen Markt – Seit dem Markteintritt 2004 hat das spezialisierte Basler Unternehmen in China jährliche Wachstumsraten von 20 Prozent erreicht.

Taicang (13. August 2009) – Die Schweizer Jaquet Technology Group macht mit der Eröffnung einer neuen Produktionsanlage in Taicang den nächsten Schritt in der China-Expansion. Das international tätige Unternehmen mit Hauptsitz in Basel stellt die weltweit größte Auswahl an Instrumenten für die Drehzahlmessung her und beliefert damit die unterschiedlichsten Branchen – von der Fahrzeug-, Eisenbahn- und Textilindustrie bis hin zu Industriemaschinen und Turbinen-, Kompressor- und Turboladeranwendungen. In Taicang stellt das Jaquet-Tochterunternehmen „Speed & Spin Sensors Co. Ltd“ Produkte her, die exklusiv für den chinesischen Markt entwickelt wurden. „Die neue Anlage ist nur 60 Kilometer von Shanghai entfernt. Das Werk umfasst 1.500 Quadratmeter, 14 Angestellte arbeiten dort“, erklärt Suzy Weingarten, Jaquet Geschäftsleiterin China.

Ziel: weitere Expansion
„Unter dem Motto ‘optimale Funktionalität zu lokalen Marktpreisen’ haben wir die Serienproduktion von Sensoren begonnen, die vor allem für die chinesische Textilmaschinen-Fabrikanten sowie Getriebe- und Eisenbahn-Anwendungen vorgesehen sind“, sagt Weingarten. Die Ziele des Unternehmens: Innerhalb von zwölf Monaten will Jaquet von sieben auf 25 Workstations erweitern, im Jahr 2010 soll der China-Umsatz um 15 Prozent wachsen. „Vor allem der Infrastruktur-Sektor mit den riesigen Investitionen in die Eisenbahn-Entwicklung bietet große Chancen für Jaquet“, ist Nicolas Musy überzeugt. Sein Unternehmen „CH-ina (Shanghai) Co. Ltd“ hat Jaquet mit Beratung, Personalsuche und Government Relations während und nach dem Markteintritt unterstützt. CH-ina, eine Beratungsfirma mit Schweizer Wurzeln, bearbeitet den chinesischen Markt seit 20 Jahren. „Unser Expertenteam unterstützt Schweizer und andere westliche Firmen bei der Expansion nach China“, so Musy.

Erste Schritte: Personalsuche entscheidend
Vor fünf Jahren hat Jaquet das operative Geschäft in China mit der Schaffung einer Repräsentanz in Shanghai gestartet. „Seit damals hat das Unternehmen den Umsatz jährlich um 20 Prozent steigern können – der Markteintritt in China war also ein großer Erfolg“, erklärt Musy. Einer der zentralen Erfolgsfaktoren war die Suche nach Schlüsselpersonal, wie zum Beispiel hochqualifizierte Ingenieure und Verkaufsexperten mit technischem Fachwissen. Weingarten: „Die Einstellung von lokalen Experten ist unumgänglich. Ihr Verständnis der chinesischen Verhältnisse – sowohl im menschlichen als auch im technischen Bereich – hilft dabei, die Ansprüche von Geschäftspartnern zu erfüllen und zu übertreffen.“

Quelle: Hagen PR



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.