Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Stromkonzerne verschieben die Stromlücke



Reiseführer kostenlos anfordern!

Stromkonzerne verschieben die Stromlücke

Kategorie: Energie/Versorger | Eingetragen am 6. Oktober 2009 um 18:24 Uhr

Zürich, 6. Oktober 2009 – Die Energiekommission des Ständerates UREK-S und die Stromkonzerne verschieben die Stromlücke: Die drei altersschwachen Atomkraftwerke sollen fünf Jahre länger betrieben werden. Zudem soll auf CO2-lastigen Strom aus ausländischen Kraftwerken mit schweizerischer Beteiligung gesetzt werden. Für die Schweizerische Energie-Stiftung SES ist klar: Die Schweiz braucht keine Strategie für neue Grosskraftwerke und schon gar nicht zwei neue Atomkraftwerke.

Nur was erneuerbar ist, hat Zukunft. Deshalb fordert die SES die UREK-S auf, die Energieperspektiven des Bundes genauer zu lesen. In Szenario IV wird vorgerechnet, dass es keine neuen Grosskraftwerke braucht und eine langfristige Versorgungssicherheit nur auf Basis von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz gewährleistet werden kann.

Im Szenario IV des Bundesamt für Energie braucht es keine neuen Grosskraftwerke und das, obwohl die Stromsparmöglichkeiten nur sehr moderat genutzt werden. Möglich ist viel mehr!

Quelle: SES Schweizerische Energie-Stiftung



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.