Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Pro Helvetia fördert vielversprechende Jazz-Ensembles



Reiseführer kostenlos anfordern!

Pro Helvetia fördert vielversprechende Jazz-Ensembles

Kategorie: Kultur | Eingetragen am 4. November 2009 um 11:50 Uhr

RUSCONI und das Elina Duni Quartet haben den Stiftungsrat von Pro Helvetia überzeugt: Die zwei Jazz-Formationen profitieren in den nächsten drei Jahren von der «Prioritären Jazzförderung» der Schweizer Kulturstiftung. Mit beiden Ensembles schliesst Pro Helvetia eine dreijährige Leistungsvereinbarung ab und garantiert damit die finanzielle Förderung der Bands. Das Elina Duni Quartet wird bis 2012 jährlich mit 25’000 CHF unterstützt, RUSCONI erhält 20’000 CHF pro Jahr.

Ziel der «Prioritären Jazzförderung» von Pro Helvetia ist die nachhaltige Unterstützung und Entwicklung von Schweizer Jazz-Bands auf internationalem Niveau. Aus den 10 Bewerbungen der diesjährigen Ausschreibung hat die Schweizer Kulturstiftung zwei anerkannte Vertreter der Schweizer Jazzszene prämiert. RUSCONI (Zürich) und das Elina Duni Quartet (Bern) überzeugten die Mitglieder der Stiftungsratsgruppe Musik nicht nur mit ihrem unverwechselbaren Stil und ausgezeichneter Organisation, sondern auch mit großem Potential für den internationalen Markt. Die Musik der Ensembles spiegelt die Vielfalt der aktuellen Schweizer Jazzkultur wider und spricht auf unterschiedliche Weise ein breites Publikumspektrum an.

Elina Duni Quartet: Balkan-Jazz mit Raffinesse
Im Zentrum des 2005 gegründeten Elina Duni Quartets steht die Sängerin Elina Duni, gebürtige Albanerin und in Genf aufgewachsen. Ihre sanftmütige und gleichzeitig ergreifende Stimme wird umrahmt von drei hervorragenden Jazzern. Gemeinsam mit Colin Vallon (Piano), Bänz Oester (Bass) und Norbert Pfammatter (Schlagzeug) besticht die Band durch hochkarätiges Interplay und die Neuinterpretierung von Folklore aus dem Balkan sowie dessen Vermittlung durch den Jazz.

RUSCONI: Jazz-Pop der Extraklasse
Mit RUSCONI gründeten Stefan Rusconi, Fabian Gisler und Claudio Strüby im Jahr 2001 eine der vielversprechendsten For¬mationen des zeitgenössischen Jazz. Bei Sony unter Vertrag, ist das Trio seit einigen Jahren in der Schweiz und auf dem internationalen Markt aktiv. Dank der Nähe zum Jazz-Pop und die Einflüsse aus dem Rock-Bereich begeistert RUSCONI mit grosser Spielfreude ein breites Publikum.

Quelle: Pro Helvetia



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.