Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » 2016 mit Rekordproduktion dank Repowering



Reiseführer kostenlos anfordern!

2016 mit Rekordproduktion dank Repowering

Kategorie: Allgemeine Infos, Energie/Versorger, Green Technology, Wirtschaft | Eingetragen am 12. Januar 2017 um 14:54 Uhr

Dank des 2016 durchgeführten Repowerings erreichte das von der BKW geführte Windkraftwerk JUVENT SA im vergangenen Jahr mit 57 Millionen Kilowattstunden (2015: 56 Mio. kWh) einen neuen Produktionsrekord.

Das Windkraftwerk JUVENT hat 2016 einen Produktionsrekord erzielt © BKW Das Windkraftwerk JUVENT

Mit dem Ersatz der vier kleinsten und ältesten Windkraftanlagen durch Turbinen mit einer Leistung von 3.3 MW wurde diese Produktionssteigerung möglich, obwohl man wegen des Repowerings etwa drei Monate lang auf vier Turbinen verzichten musste. Der Grossteil der Instandsetzungsarbeiten wurde vor dem Winter durchgeführt, im Frühjahr 2017 stehen weitere Arbeiten an.

Innert zwei Monaten haben die 2016 neu installierten Windkraftanlagen des Typs V112 bereits die Jahresproduktion der vier ersetzten Turbinen erreicht. Durch die Inbetriebnahme der neuen Anlagen Ende September konnte so die Rekordproduktion des Vorjahres übertroffen werden. Insgesamt erzeugte das Windkraftwerk 2016 ausreichend Strom, um den Verbrauch von etwa 13’000 Schweizer Haushalten (bei je 4’500 kWh/Jahr) zu decken. Ab 2017 geht JUVENT von einer Produktion von jährlich fast 70 Millionen Kilowattstunden aus, was dem Jahresverbrauch von über 15’000 Schweizer Haushalten entspricht.

Im Anschluss an die Inbetriebnahme der neuen Turbinen wurde der Grossteil der Instandsetzungs- und Renaturierungsarbeiten an den Zufahrtswegen und Baustellen durchgeführt. Dort waren Eingriffe für den Transport und den Aufbau der Anlagen nötig gewesen. Sobald es die Wetterbedingungen zulassen, werden die Arbeiten im Frühjahr 2017 fortgeführt. Aktuell ist die JUVENT SA im Gespräch mit den Gemeinden Sonvilier und Saint-Imier über die Instandsetzung der Strassen, welche durch diese Gemeinden verlaufen und durch die Bauarbeiten beeinträchtigt wurden. In der Gemeinde Courtelary wurden im Herbst 2016 bereits entsprechende Arbeiten durchgeführt.

Quelle:
BKW AG
www.bkw.ch



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.