Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Jugendliche lernen wie im Schweizer Parlament debattiert wird



Reiseführer kostenlos anfordern!

Jugendliche lernen wie im Schweizer Parlament debattiert wird

Kategorie: Allgemeine Infos, Bildung und Forschung, Politik | Eingetragen am 23. August 2011 um 10:00 Uhr

Am 23. August 2011 eröffnen Nationalratspräsident Jean-René Germanier und Ständeratspräsident Hansheiri Inderkum zusammen mit je einer Schulklasse aus ihren Kantonen die Ausstellung „Bundesplatz 3“. Bis am 23. Oktober werden über tausend Jugendliche im nachgebauten National- und Ständeratsaal im Berner Käfigturm debattieren lernen.

Im Vorfeld der nationalen Wahlen bietet die Ausstellung „Bundesplatz 3“ der jungen Generation die Möglichkeit den Parlamentsbetrieb aktiv kennenzulernen. Während zwei Mo-naten werden Schülerinnen und Schüler am Spiel „Mein Standpunkt“ teilnehmen. Nach der Anmeldung zum Spiel teilen sich die Klassen in Kommissionen auf. Dort erarbeiten die Jugendlichen Lösungsvorschläge zu aktuellen politischen Fragestellungen. Zur Wahl stehen die Themen Energieversorgung, Zuwanderung und Jugendarbeitslosigkeit. Die Vorschläge werden im nachgebauten National- oder Ständeratssaal im Polit-Forum des Bundes im Berner Käfigturm diskutiert und gelangen zur Abstimmung.

Christoph Lanz, Generalsekretär der Bundesversammlung, weist darauf hin, dass es zu den Aufgaben der Parlamentsdienste gehört, das Parlament der Öffentlichkeit näher zu bringen. Er betont: „Demokratie verlangt selbstständiges Denken und Handeln. Die Politikvermittlung muss nach Wegen suchen, wie ein junges Publikum angesprochen werden kann. Wenn es gelingt der Politik das Image einer langweiligen Beschäftigung für ältere Herren zu nehmen, wenn wir es schaffen die Lust an der Auseinandersetzung und die Freude am Gestalten unserer Zukunft in den Vordergrund zu stellen, dann haben wir viel erreicht.“

Besucherinnen und -besucher der Ausstellung „Bundesplatz 3“ können den Klassen beim Debattieren zuschauen und sich zum Parlamentsgebäude, zum Parlamentsbetrieb oder zu Themen wie „Medien und Lobbying im Bundeshaus“ informieren. In gefilmten Inter-views befragen Parlamentarier Mitarbeitende der Parlamentsdienste. Dabei erhält man einen spannenden Einblick in die Planung und Durchführung einer Session.

Auf der Homepage www.parlamentswahlen-2011.ch der Parlamentsdienste ist ersichtlich, wann welche Schulklasse “Mein Standpunkt“ im Käfigturm spielt. Lösungsvorschläge, Abstimmungsresultate sowie eine Stellungnahme per Video werden ebenfalls auf der In-ternetseite veröffentlicht.

Die von den Parlamentsdiensten gestaltete Ausstellung dauert bis zum Wahlwochenende am 22./23. Oktober. Anmeldungen zum Spiel sind ab 15. August 2011 von Montag bis Freitag zwischen 9 und 17 Uhr unter der Telefonnummer 031 322 75 00 möglich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Bern, 23. August 2011

Quelle: Schweizer Parlament



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.