Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » topsoft 2010: VLEXsolutions AG präsentiert Next-Generation-ERP mit durchgängigem Variantenmanagement



Reiseführer kostenlos anfordern!

topsoft 2010: VLEXsolutions AG präsentiert Next-Generation-ERP mit durchgängigem Variantenmanagement

Kategorie: Dienstleister, Wirtschaft | Eingetragen am 26. Januar 2010 um 18:39 Uhr


Die VLEXbusiness AG mit Sitz in Sursee ist auch 2010 wieder als Aussteller auf der IT-Fachmesse topsoft in Bern vertreten. Vorgestellt werden das aktuelle Release 2.1 und die neuesten Entwicklungen rund um die Web- und Java-basierende ERP-Komplettsoftware VlexPlus – Semiramis inside. Speziell entwickelt für anspruchsvolle Fertigungsunternehmen und Technische Großhändler mit einem variantenreichen Artikelspektrum bietet VlexPlus eine durchgängige Variantenlogik von der Beschaffung über die Produktion bis hin zum Vertrieb. Mit einem erweiterten strategischen Controlling des gesamten Produkt- und Variantenmanagements und umfassenden Kalkulationsmöglichkeiten behalten Unternehmen stets den Überblick bei der Planung, Steuerung und Überwachung ihrer komplexen Auftrags- und Fertigungsprozesse.

Sursee – Auf der größten Schweizer Business Software Fachmesse zeigt die VLEXbusiness AG auf dem Messestand am 24. und 25. März 2010, wie Variantenfertiger und Technische Großhändler ihre Variantenstücklisten und Arbeitspläne automatisiert generieren und gleichzeitig die Komplexität ihrer Prozesse reduzieren können. Schon für einzelne Aufträge müssen sich Vertrieb, Konstruktion, Fertigung und Controlling intensiv abstimmen, ob die vom Kunden gewünschten Varianten technisch umsetzbar sind, in welchem Zeitrahmen sie realisiert werden können und ob sie sich für den Betrieb überhaupt rechnen. Die meisten am Markt befindlichen ERP-Systeme stoßen durch eine nicht durchgängig vorhandene Variantenlogik über alle Bereiche spätestens bei der Artikel- oder Produktkonfiguration an Ihre Grenzen – hier hebt sich VlexPlus deutlich von diesen Systemen ab. In der Folge ergeben sich daraus teilweise erhebliche Abweichungen zwischen Vor- und Nachkalkulation, Fehlbestellungen, ungenaue Lieferzeiten und erhöhte Prozesskosten in der gesamten Auftragsabwicklung“, erläutert Lorenz Ambühl, Vorstand der VLEXbusiness AG. Der Vorteil einer durchgängigen Variantenlogik liegt vor allem darin, dass sich mehr Produktvarianten bei gleichzeitig sinkenden Losgrößen mit höherer Flexibilität in der Fertigung und wesentlich geringerem Aufwand für Datenerfassung/ -Pflege umsetzen lassen.

Zur Abbildung solch komplexer Anforderungen bietet VlexPlus auf Basis von Comarch Semiramis 5.0, einem der modernsten ERP-Systeme für den Mittelstand, ein übergreifendes Produkt- und Variantenmanagement. Kernmerkmal der integrierten Variantenfunktionalität sind die branchenspezifischen Ausprägungen und Funktionen, ein ausgefeiltes Regelwerk für die Produktkonfiguration sowie ein vollstufiges Management sämtlicher Artikel- oder Produktvarianten. So können etwa einem Basisartikel individuell definierbare Merkmale und Merkmalsausprägungen zugeordnet und nahezu unbegrenzt viele Artikelvarianten erstellt werden. Aus den versioniert gespeicherten Baukästen und Arbeitsplänen können mit VlexPlus unter Einbeziehung der ausgeprägten Variantenmerkmale gleich die zugehörigen Variantenstücklisten und Arbeitspläne generiert werden.

Zudem stellt der Varianten-Spezialist zur topsoft seine neue auftragsbezogene Kalkulation vor, die Fertigungsbetriebe beispielsweise bei der Nachkalkulation unter Berücksichtigung der tatsächlichen Ist-Kosten unterstützt. Mit dem neuesten VlexPlus Release sind Unternehmen in der Lage, die Lieferterminermittlung konfigurationsgesteuert oder auf Basis von Sachmerkmalen vorzunehmen. Auch die Ermittlung von Materialzuschlägen ist künftig über die jeweils zugeordneten Sachmerkmale möglich. Sachmerkmalsbezogene, mehrdimensionale Preismatrizen ermöglichen den Anwenderunternehmen darüber hinaus eine komfortable Kalkulation und Preisfindung. Die moderne Web- und Java-Architektur von VlexPlus erlaubt Unternehmen dabei eine Kommunikation mit beliebigen Endgeräten und eignet sich damit auch für den mobilen Einsatz z.B. bei der Abwicklung von Wareneingang, Kommissionierung, Lagerauftrag oder Inventur.

Zur Anmeldung eines persönlichen Gesprächstermins oder einer praxisorientierten Vorführung am VlexPlus-Demo-Point gelangen Besucher unter www.vlexplus.com.


Über die VLEXgroup

Seit 2009 vereint die VLEXgroup die Kulmbacher update Solutions AG und die Unternehmen der SWING-Gruppe unter einem Dach. Mit der Expertise aus über 30 Jahren ERP-Entwicklung und Projektgeschäft steht die VLEXgroup für kundenorientierte und praxisbewährte Business Software im Mittelstand. Im Zentrum des Angebotes steht die ERP-Variantenlösung VlexPlus – Semiramis inside auf Basis modernster Web- und Javatechnologie. Branchenbezogene Ausprägungen, hohe Variantenkompetenz, verlässliche Projektlaufzeiten, Verfügbarkeit auf den gängigsten Hardware- und Datenbanksystemen sowie Funktionalität und Technik auf hohem Niveau zeichnen die Komplettlösung VlexPlus – Semiramis inside aus. Kundenspezifische Anpassungen, Workflow-Management, Business Intelligence, Archivierung und betriebswirtschaftliche Anwendungen sind Bestandteile der Softwarelösung. Darüber hinaus unterstützt die VLEXgroup ihre Kunden bei der Auswahl, Beschaffung und Installation aller notwendigen Hard- und Software-Komponenten. Ein umfangreiches Partnernetzwerk sowie weitere Serviceleistungen runden das Portfolio ab und sichern den IT-Projekterfolg.


Unternehmenskontakt

VLEXsolutions AG
Anja Wehrfritz
Albert-Schweitzer-Straße 16
D-95326 Kulmbach
Tel. +49 (0) 9221- 895 11-00
Fax +49 (0) 9221/ 895 11-11
E-Mail: info@vlexplus.com
Internet: www.vlexplus.com


Pressekontakt

trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
D-22769 Hamburg
Tel. +49 (0) 40-800 80 990-0
Fax +49 (0) 40-800 80 990-99
E-Mail: ps@trendlux.de
Internet: www.trendlux.de



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.