Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Spitzenergebnis 2007 für das Jungfraujoch – Top of Europe



Reiseführer kostenlos anfordern!

Spitzenergebnis 2007 für das Jungfraujoch – Top of Europe

Kategorie: Tourismus | Eingetragen am 3. Januar 2008 um 09:34 Uhr

Die Jungfraubahn Holding AG kann auf ein erfolgreiches Jahr 2007 zurückblicken. 703’000 Besucherinnen und Besucher reisten letztes Jahr auf das Jungfraujoch – Top of Europe. Noch nie in der 95-jährigen Geschichte des Jungfraujochs fuhren mehr Gäste zum wichtigsten Ausflugsziel der Jungfraubahnen.

Aber auch die übrigen Erlebnisberge First, Kleine Scheidegg, Winteregg und Harder Kulm verzeichneten gute bis sehr gute Besucherfrequenzen.

Nachfolgend eine Übersicht über die Frequenzen bei den fünf Gesellschaften:

Personenfrequenzen 2007 2006 Veränderung
Jungfraubahn (Jungfraujoch an) 703’000 623’100 12,8%
Wengernalpbahn (Gesamtfrequenzen) 2’530’000 2’405’000 5,2%
Grindelwald-First (Talstation ab) 453’700 478’400 -5,2%
Mürrenbahn (Gesamtfrequenzen) 529’300 486’192* 8,9%
Harder Kulm (Berg an) 89’800 123’500 -27,3%

*Vergleichsjahr 2005

Die Frequenzzunahme bei der Wengernalpbahn ist auf das gute Ergebnis im Ausflugsverkehr und einen ausgezeichneten Start in die Wintersaison 2007/2008 zurückzuführen. Damit konnten die Einbussen aus dem Wintersportverkehr in den Monaten Januar – April mehr als kompensiert werden, während sie bei der Firstbahn auf -5,2% reduziert werden konnten. In der Sommersaison erzielte die Firstbahn ein Plus von 11,6%.

Die Mürrenbahn weist ein erstes, sehr positives Jahr mit der neuen Luftseilbahn von Lauterbrunnen auf die Grütschalp aus. Da die frühere Standseilbahn Ende April 2006 ihren Betrieb einstellte und die neue Luftseilbahn ab dem 16. Dezember 2006 offiziell fuhr, vergleichen wir in obiger Aufstellung mit dem Jahr 2005.

Der Rückgang bei der Harderbahn erklärt sich durch den rund sechswöchigen Unterbruch in den Monaten August/September. Am 9. August hatte ein Erdrutsch das Trasse und einen der beiden Wagen der Harderbahn beschädigt. Im 2008 feiert die Harderbahn mit neuen Wagen und vielen Aktionen ihr 100-Jahr-Jubiläum.

Wintersport
Mit viel Schnee und wunderschönem Wetter ist die Region JUNGFRAU WINTER bereits Mitte November in die Wintersaison 2007/2008 gestartet. Rechtzeitig konnte im Vorfeld der erste Teil der Beschneiungsanlage Kleine Scheidegg in Betrieb genommen werden. Zusammen mit der neuen 6er-Sesselbahn Honegg bietet sich den Schneesportlern ein erweitertes Angebot mit grosser Schneesicherheit.

Im November, Dezember 2007 verzeichnete das gesamte Skigebiet gegenüber dem Vorjahr 52% mehr Gäste, Grindelwald-First gar 81,7%. Die Region JUNGFRAU WINTER besuchten 2007 insgesamt 1,1 Millionen Schneesportler. Über Weihnachten/Neujahr (22.12.2007-2.1.2008) fuhren 183’132 Gäste über die Pisten von Grindelwald-First, Kleine Scheidegg-Männlichen und Mürren-Schilthorn.

Bilanzmedienkonferenz am 19. März 2008
Detailliertere Informationen zum Geschäftsjahr 2007 der Jungfraubahnen erhalten Sie an der Bilanzmedienkonferenz der Jungfraubahn Holding AG vom 19. März 2008 in Bern. Die Generalversammlung findet am 19. Mai 2008 in Interlaken statt.

Quelle: Jungfraubahnen



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.