Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Post unterstützt Wiederauffüllen von Tintenpatronen



Reiseführer kostenlos anfordern!

Post unterstützt Wiederauffüllen von Tintenpatronen

Kategorie: Allgemeine Infos | Eingetragen am 15. Februar 2008 um 13:19 Uhr

Dank der neuen Dienstleistung RefillPost ist es möglich, Tintenpatronen auf dem
Postweg schnell und kostengünstig wieder aufzufüllen. Ähnlich wie beim Versand
von Filmen (PhotoPost) beliefert die Post Privathaushalte und Firmen mit vorfrankierten und voradressierten Versandbeuteln. Mit diesem Angebot reagiert die Post auf ein Bedürfnis der Kunden nach ökologisch nachhaltigen Lösungen. Gegenüber einem Neukauf können die Nutzerinnen und Nutzer mit RefillPost zudem Kosten von bis zu 50 Prozent einsparen.

Mit RefillPost leistet die Post in Zusammenarbeit mit zwei spezialisierten Labors einen Beitrag zum nachhaltigen ökologischen Drucken. Die Versandbeutel sind bereits vorfrankiert und an die Partnerfirmen voradressiert. Nutzerinnen und Nutzer brauchen lediglich die leeren Tintenpatronen einzustecken, die Absenderdaten auszufüllen und die Versandtasche am nächsten Briefeinwurf aufzugeben. Die Partnerfirmen nehmen alle gängigen Typen von Tintenpatronen an. 80 Prozent der eingesandten Patronen gelangen innerhalb von zwei bis drei Werktagen wieder an den Absender zurück. Spätestens nach fünf Werktagen treffen alle Patronen aufgefüllt ein. Die Auffülltinte wird in der Schweiz und damit ökologisch sinnvoll nahe beim Endnutzer hergestellt. Die Wiederverwendung der Tintenpatronen ist mit keinen Einschränkungen in der Druckqualität verbunden.

Neben der Möglichkeit, einen nachhaltigen Beitrag zu einer ökologischen Druckpraxis zu leisten, bietet RefillPost einen zusätzlichen Vorteil. Je nach Typ resultieren gegenüber Originalpatronen für die Kunden Kosteneinsparungen von 30 bis 50 Prozent.

Quelle: Schweizerische Post



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.