Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » PubliGroupe spürt einsetzenden Wirtschaftsabschwung



Reiseführer kostenlos anfordern!

PubliGroupe spürt einsetzenden Wirtschaftsabschwung

Kategorie: Medien | Eingetragen am 4. November 2008 um 07:03 Uhr

Verschärfung des laufenden Kostensenkungsprogramms – Jahresergebnis 2008 deutlich unter den Erwartungen – Publicitas-Geschäftsmodell wird überprüft

Lausanne, 4. November 2008 – Der durch die Krise an den Finanz- und Kapitalmärkten ausgelöste Wirtschaftsabschwung trifft die besonders konjunktursensitive PubliGroupe, die führende Vermarkterin kommerzieller Kommunikation in der Schweiz, bereits empfindlich. Zwar liegen die Ergebnisse der Geschäftsbereiche Search & Find, Custom Publishing und Digital & Marketing Services bisher innerhalb der Erwartungen, das wichtige Geschäftssegment Media Sales, das unter der Marke Publicitas auf die Vermarktung von Presse-, Fernseh-, Radio-, Kino- und Online-Werbung ausgerichtet ist, sieht sich jedoch mit einer stark rückläufigen Nachfrage konfrontiert. […]

Lausanne, 4. November 2008 – Der durch die Krise an den Finanz- und Kapitalmärkten ausgelöste Wirtschaftsabschwung trifft die besonders konjunktursensitive PubliGroupe, die führende Vermarkterin kommerzieller Kommunikation in der Schweiz, bereits empfindlich. Zwar liegen die Ergebnisse der Geschäftsbereiche Search & Find, Custom Publishing und Digital & Marketing Services bisher innerhalb der Erwartungen, das wichtige Geschäftssegment Media Sales, das unter der Marke Publicitas auf die Vermarktung von Presse-, Fernseh-, Radio-, Kino- und Online-Werbung ausgerichtet ist, sieht sich jedoch mit einer stark rückläufigen Nachfrage konfrontiert. Die PubliGroupe hat deshalb das bereits im Sommer initiierte Kostensenkungsprogramm verschärft. Dadurch werden die Kosten von Media Sales Schweiz und International sowie die Kosten der zentralen Dienste von PubliGroupe um rund CHF 40 Mio. statt wie noch im Sommer 2008 vorgesehen um CHF 10 Mio. reduziert. Im laufenden Jahr sollen davon rund CHF 10 Mio., im Jahr 2009 rund CHF 30 Mio. wirksam werden, was insgesamt einer gruppenweiten Reduktion der Kosten von rund 10% entspricht. Die tiefgreifenden, von der derzeitigen Finanzkrise noch akzentuierten Veränderungen, denen der Medienmarkt aktuell und längerfristig ausgesetzt ist, veranlasst PubliGroupe zudem zu einer Überprüfung des Geschäftsmodells von Media Sales. Deren Ergebnisse werden im Frühjahr 2009 vorliegen. Der anhaltende Umsatzeinbruch in diesem Geschäftssegment sowie der absehbare Einfluss der Finanzkrise auf das Finanzergebnis der PubliGroupe werden zu einem deutlich unter den Erwartungen liegenden Betriebs- und Nettoergebnis der PubliGroupe für das laufende Geschäftsjahr führen.

„Werbeausgaben reagieren immer sehr schnell auf konjunkturelle Entwicklungen. Die sich rasch ausbreitende, weltweite Finanzmarktkrise und die um sich greifenden Rezessionsängste schlagen sich denn auch bereits deutlich in der für uns massgeblichen Werbekonjunktur nieder“, sagt dazu Hans-Peter Rohner, CEO der PubliGroupe. „Seit diesem Sommer stellen wir einen sich beschleunigenden und inzwischen substanziellen Rückgang der Stellenanzeigen und der kommerziellen Werbung wichtiger Kundensegmente wie Detailhandel oder Automobilwirtschaft fest. Eine rasche Anpassung der Kapazitäten bei Media Sales und in den zentralen Diensten von PubliGroupe ist in dieser Situation zwingend, um eine nachhaltig befriedigende Profitabilität der Gruppe zu gewährleisten.“ Dies erfordert gruppenweit einen Abbau von 250 Stellen im Vergleich zum Bestand zu Beginn des Jahres 2008. In der Schweiz ist der entsprechende Abbau hauptsächlich durch das Ausnutzen der natürlichen Fluktuation bereits zum grösseren Teil erfolgt oder im Gange, in weniger als 50 Fällen wird es jedoch noch zu Entlassungen kommen. Die Umsetzung dieses Programms auf internationaler Ebene wird in den nächsten Monaten erfolgen. Die Reduktion des Personalbestandes betrifft in erster Linie die rückwärtigen Dienste, währenddem die Verkaufskapazitäten weitestgehend aufrecht erhalten bleiben sollen. Über diese Personalmassnahmen hinaus werden Aktivitäten von Media Sales, welche nicht zu den Kerntätigkeiten gehören, aufgegeben, die Ausführung aller nicht zwingend nötigen Projekte sistiert und die Infrastruktur und die administrativen Aufwendungen den reduzierten Kapazitäten angepasst. Die hohe Dienstleistungsbereitschaft von Publicitas gegenüber ihren Kunden und Partnern bleibt vollumfänglich gewährleistet.

Die im Gange befindlichen Veränderungen in den Medienkonsumgewohnheiten und infolge dessen auch jene in der Werbewirtschaft und in der Medienindustrie sind tiefgreifend und von Dauer. Sie werden durch die ebenso weitgehenden Veränderungen in den Finanz- und Kapitalmärkten noch akzentuiert. Bisher erfolgreiche Angebote werden dadurch möglicherweise in Frage gestellt. In diesem Zusammenhang hat PubliGroupe ein umfassendes Projekt gestartet, das die Konsequenzen und Opportunitäten, die sich für Media Sales aus diesen Veränderungen ergeben, detailliert analysieren soll. Es wird die Grundlagen für eine umfassende Beurteilung des heutigen Geschäftsmodells von Publicitas als Partner der nationalen und internationalen Verlags- und Werbebranche und für allfällige Anpassungen liefern. Im Frühjahr 2009 wird die PubliGroupe über die entsprechenden Erkenntnisse informieren. PubliGroupe hält jedoch weiterhin an ihrer letztes Jahr neu definierten und seit Beginn dieses Jahres umgesetzten Gesamtstrategie fest, zumal sich die übrigen Geschäftsbereiche befriedigend entwickeln und insbesondere im Segment Digital & Marketing Services im Jahr 2008 neue Arbeitsplätze geschaffen werden konnten.

Quelle: PubliGroupe AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.