Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Phoenix Mecano: Medienmitteilung zum Geschäftsjahr 2008 und zum 1. Quartal 2009



Reiseführer kostenlos anfordern!

Phoenix Mecano: Medienmitteilung zum Geschäftsjahr 2008 und zum 1. Quartal 2009

Kategorie: Industrie | Eingetragen am 28. April 2009 um 07:02 Uhr

Phoenix Mecano Geschäftsjahr 2008: Erneute Steigerung von Bruttoumsatz, Betriebsgewinn (EBIT), Betriebsergebnismarge, Cashflow und Dividende
Stein am Rhein/Kloten, 28. April 2009. Das Geschäftsjahr 2008 war für die Phoenix Mecano-Gruppe sehr erfolgreich. Umsatz, Betriebsgewinn und Periodenergebnis verbesserten sich trotz der heftigen Marktabkühlung im vierten Quartal. Der konsolidierte Bruttoumsatz stieg um 7,2 % von 389,4 Mio. EUR auf das Rekordniveau 417,3 Mio. EUR. Währungsbereinigt betrug die Umsatzsteigerung 7,9 %. Der Einfluss aus den Veränderungen im Konsolidierungskreis auf den Bruttoumsatz 2008 betrug 7%. Der konsolidierte Auftragseingang stieg 2008 um 2,8 % auf 403,8 Mio. EUR.

Bruttoumsatz nach Sparten
Die beiden Sparten Gehäusetechnik und ELCOM/EMS trugen zum Umsatzwachstum bei, während der Umsatz der Sparte Mechanische Komponenten unverändert blieb. Die Gehäusetechnik konnte ihre Umsätze um 4,5 % steigern, die Sparte ELCOM/EMS um 25,4%.

Betriebsergebnis
Das Betriebsergebnis erhöhte sich um 10,3 % auf 42,8 Mio. EUR. Die Betriebsergebnismarge erreichte mit 10,3% erneut ein zweistelliges Niveau. Besonders erfreulich entwickelte sich die Sparte Mechanische Komponenten mit einer Steigerung des Betriebsergebnisses auf 6,3 Mio. EUR gegenüber 1,0 Mio. EUR im Vorjahr. Die Sparte Gehäusetechnik steigerte das Betriebsergebnis um 5,1%. Das Betriebsergebnis der Sparte ELCOM/EMS wurde durch Einmalkosten für die Schliessung und Verlagerung einer Betriebsstätte im tiefen einstelligen Millionenbereich belastet.

Periodenergebnis
Das Periodenergebnis erhöhte sich um 2,1% von 30,0 Mio. EUR auf 30,6 Mio. EUR. Der unterproportionale Anstieg ergab sich aus negativen Währungseffekten, dem Verlust aus dem Abgang der Beteiligungen an Elodrive Deutschland und USA und einer erhöhten Steuerquote. Im Vorjahr hatte sich ein einmalig positiver Steuereffekt ausgewirkt.

Eigenfinanzierungsgrad und Nettoverschuldung
Die Eigenkapitalquote stieg wiederum leicht an und liegt bei 65% (i. V. 63,5%). Die Nettoverschuldung der Gruppe wurde weiter reduziert, von 4,3 Mio. EUR auf 2,3 Mio. EUR. Die 2008 getätigten Akquisitionen wurden vollumfänglich aus den eigenen Mitteln finanziert. Die Gruppe verfügt somit über eine sehr solide Kapitalstruktur und den finanziellen Spielraum, auch in schwierigen Zeiten geeignete Akquisitionen zu tätigen.

1. Quartal 2009
Der Auftragseingang fiel um 18,7 % auf 94,2 Mio. EUR. Ohne die Akquisition OKIN belief sich der Rückgang auf 26,2%. Der Bruttoumsatz lag bei 95,1 Mio. EUR, entsprechend einem Rückgang von 13,7% (ohne OKIN -21,2%). Positiv ist eine relative Stabilisierung des Auftragseinganges zum Quartalsende hin, die möglicherweise auf den Beginn einer Bodenbildung hindeutet. Neben dem Akquisitionseinfluss OKIN schlug sich auch die wieder anziehende Nachfrage im Bereich Photovoltaik positiv nieder.
Der EBITDA (betrieblicher Cashflow) fiel um 51,4% auf 8,4 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis nahm um 70,1% auf 4,0 Mio. EUR ab. Ohne die Akquisition OKIN wäre das Betriebsergebnis 0,8 Mio. EUR höher ausgefallen. Während das Betriebsergebnis in der Sparte Gehäusetechnik (4,9 Mio. EUR) und der Sparte ELCOM/EMS (0,5 Mio. EUR) positiv blieb, wies die Sparte Mechanische Komponenten einen Betriebsverlust von 0,9 Mio. EUR aus. Ohne OKIN wäre der Betriebsverlust 0,1 Mio. EUR. Das Periodenergebnis der Gruppe betrug im ersten Quartal 3 Mio. EUR.

Ausblick
Das wirtschaftliche Umfeld ist seit dem 4. Quartal 2008 deutlich volatiler und sehr herausfordernd geworden. Der Jahresbeginn 2009 zeigt bisher keine Anzeichen einer Erholung. Volkswirtschaftsexperten korrigieren ihre Prognosen für 2009 im Wochenrhythmus. Aber Phoenix Mecano war stets ein Unternehmen, das sich erfolgreich den schwankenden Marktbedingungen anpassen konnte. Die Gruppe ist gut vorbereitet, um auch ein längerfristig schwieriges Umfeld zu überstehen und gestärkt aus der Wirtschaftskrise hervorzugehen.
Phoenix Mecano erwartet, dass die im laufenden Jahr bereits eingeleiteten und umgesetzten Massnahmen ausreichen, um 2009 erneut ein positives Betriebsergebnis und Periodenresultat zu erzielen, die allerdings deutlich unter dem Vorjahr liegen dürften. Marktposition, Kundennähe, Innovationskraft und Anpassungsfähigkeit sind heute wichtiger denn je. Phoenix Mecano ist unter jedem dieser Gesichtspunkte hervorragend aufgestellt. Die Akquisition von OKIN bietet sehr attraktive Synergiepotentiale und verbessert die strategische Ausgangsposition zusätzlich. Deshalb blickt die Phoenix Mecano trotz der widrigen Umstände mit Optimismus in die Zukunft.

Dividendenerhöhung
Der Verwaltungsrat wird der Generalversammlung vom 5. Juni 2009 eine um 11 % erhöhte Dividende von CHF 10.- vorschlagen. Das ist die dritte Dividendenerhöhung in Folge.

Quelle: Phoenix Mecano Management AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.