Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Vontobel Fund – Global Responsibility Asia



Reiseführer kostenlos anfordern!

Vontobel Fund – Global Responsibility Asia

Kategorie: Finanzen | Eingetragen am 30. April 2009 um 12:06 Uhr

Entwicklungen im Portfolio

Markt- und Sektorentwicklungen
In der gesamten Region Asien Pazifik verzeichneten die Finanzmärkte vor dem Hintergrund anhaltender Sorgen über die Weltkonjunktur und einer Flut negativer Nachrichten ein volatiles erstes Quartal 2009. Die staatlichen Ankurbelungsprogramme zur Stimulierung der Binnennachfrage und des Wirtschaftswachstums wurden auf beiden Seiten des Atlantiks von enttäuschenden Gewinnen, Dividendenkürzungen und Kapitalerhöhungen überschattet. Nach dem Absturz auf mehrjährige Tiefstände Anfang März konnten sich die Märkte im weiteren Verlauf jedoch graduell erholen, da die Anleger unerwartet gute US-Daten zum Eigenheimmarkt und zu langlebigen Gütern als Zeichen werteten, dass die grösste Volkswirtschaft der Welt das schlimmste hinter sich haben könnte. Eine weitere gute Nachricht bildete gegen Ende März die Ankündigung der chinesischen Regierung, ein Programm neuer Subventionen für Solarstromanlagen einführen zu wollen. Dieser Schritt wird als sehr positiv für den Solarsektor gewertet. Dieser Schritt wird als äusserst positiv für den Solarsektor gewertet. Im Quartalsverlauf zeigte sich, dass Unternehmen, die umwelt- und sozialrelevante Themen sowie Aspekte der Corporate Governance in ihrem Geschäftsmodell berücksichtigen, im Branchenvergleich überdurchschnittlich gut abschneiden. Die stärkere Sensibilisierung der Anleger für diese Themen und die staatlichen Konjunkturprogramme wirkten sich diesbezüglich positiv aus. 38% bzw. USD 221 Milliarden des ca. USD 586 Milliarden schweren Ankurbelungsprogramms der chinesischen Regierung scheinen für „grüne“ Massnahmen vorgesehen zu sein, wie z.B. Schienentransport, alternative Energie und Gebäudeisolierung. Der weltweit zehntgrösste Emittent von Treibhausgasemissionen, Südkorea, hat sogar 81% seines Konjunkturprogramms, oder USD 31 Milliarden, für die Entwicklung einer Reihe von „grünen“ Projekten zugesagt. Unser Forschungspartner in Malaysia, OWW Consulting, hat im Februar zusammen mit der Malaysia Federation of Public Listed Companies (FPLC) eine Konferenz über die soziale Verantwortung der Unternehmen veranstaltet. Zu den Rednern zählten Mallaysia’s Prime Minister Badawi und Vertreter der Vereinten Nationen, was die zunehmende Bereitschaft der Unternehmer und Investoren in Malaysia zeigt, diese Aspekte in ihre Geschäftsmodelle einfliessen zu lassen.

Veränderungen im Portfolio
Die Position in Aluminum Corp of China (Chinalco) ist im Berichtsquartal sukzessive aufgestockt worden. Aluminium ist einerseits ein äusserst fester Werkstoff, anderseits aber auch leicht und in vollem Umfang wiederverwertbar. Er spielt eine zunehmend wichtigere Rolle bei der Umorientierung der Bauindustrie auf so genannte ‚Green Buildings’ und unterstützt die Verkehrswirtschaft in ihrem Bestreben nach kraftstoffarmen Fahrzeugen. Chinalco ist gut positioniert, um vom hohen Wachstum in Asien zu profitieren. Die Engagements in China Mobile, MTR und Taiwan Semiconductors wurden ebenfalls aufgestockt. China Mobile ist der dominierende Anbieter auf dem chinesischen Markt der drahtlosen Telefonie und Nutzniesser eines Nachfrageanstiegs auf dem Land. MTR, ein in Hongkong basiertes Transportunternehmen, sollte vom Bedarf an öffentlichen Verkehrssystemen in Chinas Städten profitieren. Unser Engagement in Shinhan Financial Group ist reduziert worden, da bei allen südkoreanischen Banken die Sorgen um USD-Liquiditätsengpässe stiegen. Angesichts der von Chinas Regierung angekündigten Subvention der Solarindustrie hat der Fonds die Gewichtung einiger Solartitel aufgestockt.

Wichtigste Positionen
Die wesentlichen Positionen des Fonds blieben im Berichtsquartal weitgehend unverändert. Dazu gehörten China Mobile, Samsung Electronics, Taiwan Semiconductors, Hutchison Whampoa, MTR, China Overseas Land, AU Optronics und Aluminium Corp.

Performanceanalyse
Der Fonds erzielte im ersten Quartal 2009 eine negative Rendite von 1.37%, während der Global Responsibility Asia ex-Japan Composite im gleichen Zeitraum 0.89% verlor. Die Länder mit der besten Wertentwicklung und positiven Performancebeiträgen waren Südkorea, Indien und Thailand. China, Hongkong und Malaysia belasteten dagegen die Performance.

Positive Performancebeiträge
Positiv zur Fondsperformance haben Samsung Electronics, Taiwan Semiconductor und China Overseas beigetragen. Samsung Electronics konnte seinen Anteil am schrumpfenden TV-Markt ausbauen. Laut einer Studie des Marktforschungsunternehmens DisplaySearch über die weltweiten Verkäufe der grossen TV-Hersteller im Jahr 2008 hat Samsung 2005 mit einem Marktanteil von 21.9% Sony als Nummer eins abgelöst. Samsung hat die Spitzenposition im dritten aufeinander folgenden Jahr behaupten können. Das Unternehmen will neben weitere potentielle Marktanteilsgewinne im TV-Markt, auch Nokia im Handymarkt angreifen. DisplaySearch geht zudem davon aus, dass der Markt für LCD-Fernseher bis 2011 um mehr als 35% wachsen könnte. Taiwan Semiconductor hat aufgrund unerwarteter Aufträge aus China seine Umsatz- und Margenprognosen für das erste Quartal kräftig angehoben, was darauf hindeutet, dass der seit September zu beobachtende Abwärtstrend beim Umsatz einen Boden erreicht hat. China Overseas berichtete für Februar bei den Immobilienverkäufen über einen Wertzuwachs von 61%, was den Aktienkurs auf ein Zweimonatshoch steigen liess.

Negative Performancebeiträge
China Mobile, Kerry Properties und Shinhan Financial leisteten im ersten Quartal negative Beiträge zur Fondsperformance. Der Kurs von China Mobile reagierte auf eine Aussage ihres Chairmans, dass die Finanzkrise sowohl Chinas Wirtschaft als auch die Telekommunikationsbranche weiterhin belasten werde. Sorgen um einen trüben Ausblick für den Industriesektor und im Bereich Freizeitreisen haben Kerry Properties unter Druck gesetzt; Shinhan Financial litt unter anhaltenden Sorgen über den globalen Bankensektor.

Ausblick
Da die meisten Anleger derzeit eine vorsichtige Haltung angenommen haben und damit im Aktienmarkt unterinvestiert sind, kann jede gute Nachricht eine heftige Aufwärtsbewegung im Aktienkurs auslösen. Die asiatischen Aktienmärkte haben sich aufgrund überraschender USDaten zum Eigenheimmarkt und zu langlebigen Gütern von ihren Tiefständen im März erholt. Dies beinhaltet gleichzeitig sind aber die Gewinnerwartungen weiterhin niedrig, was attraktives langfristiges Aufwärtspotential. Der Fonds war im Berichtsquartal im koreanischen Aktienmarkt untergewichtet und wird nach Möglichkeiten Ausschau halten, diese Situation zu ändern. Der Solarsektor sollte von den Subventionen profitieren, die von der chinesischen Regierung angekündigt worden sind, wodurch sich nach Einschätzung vieler Beobachter ein potentiell riesiger Markt für die Branche öffnet. Daher wird das Engagement in chinesischen Solarwerten aufgestockt. Die meisten asiatischen Länder sind für ihr Wirtschaftswachstum auf Exporte angewiesen. Angesichts der derzeit schwachen globalen Nachfrage dürften die Aktienmärkte daher vorerst unter Druck bleiben. Andererseits bieten die Konjunkturprogramme der Regierungen eine gute Unterstützung. Die Fondsstrategie bleibt daher vorsichtig optimistisch ausgerichtet. Angesichts des veränderten Umfelds ohne günstige Kredite, jedoch mit zunehmender Ressourcenknappheit und vermehrten umweltrelevanten Problemen sind wir überzeugt, dass unser Portfolio von Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen und starkem Management von Ökologie-, Sozial- und Unternehmensführungsthemen gut positioniert ist, um von der bevorstehenden Erholung der asiatischen Aktienmärkte zu profitieren.

Quelle: Vontobel Fund



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.