Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Emissionsfreies Kompaktkehrfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb



Reiseführer kostenlos anfordern!

Emissionsfreies Kompaktkehrfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb

Kategorie: Wirtschaft | Eingetragen am 14. Mai 2009 um 09:00 Uhr

Heute wurde der Stadt Basel das weltweit erste emissionsfreie Kompaktkehrfahrzeug mit Brennstoffzellenantrieb vorgestellt. Bucher Schörling in Niederweningen baute dieses zukunftsweisende Prototyp-Fahrzeug des Typs CityCat H2. Der Brennstoff- zellenantrieb benutzt Wasserstoff als Energieträger.

Das zukunftsweisende Kehrfahrzeug wurde im Rahmen eines Schweizer Gemeinschafts- projekts unter Leitung der Empa und des Paul Scherrer Instituts (PSI) zusammen mit weiteren Partnern entwickelt. Der Kommunalfahrzeughersteller Bucher Schörling stellte dabei seine grosse Erfahrung im Engineering von Kehrfahrzeugen und das Prototypfahrzeug zur Verfügung.
Die Kombination von „sauberem“ Wasserstoff als Energieträger und effizienten Brennstoff- zellen-/Elektroantrieben ermöglicht einen praktisch emissionsfreien und klimaschonenden Betrieb. Ziel des CityCat H2-Projekts ist es, die Brennstoffzellentechnologie vom Labor auf die Strasse zu bringen. Wasserstoff wird als möglicher Treibstoff für Fahrzeuge der Zukunft in vielen Ländern intensiv erforscht. Kommunalfahrzeuge können bei der Einführung dieser Technologie eine wichtige Türöffnungsfunktion wahrnehmen.

Das Prototypfahrzeug beruht auf einer Kompaktkehrmaschine des Typs CityCat 2020 von Bucher Schörling und verfügt über einen Brennstoffzellen-Hybrid-Antrieb. Der bestehende Dieselmotor wurde durch ein wasserstoffbetriebenes Brennstoffzellensystem ersetzt. Kompaktkehrmaschinen eignen sich wegen ihrer konstanten Fahrweise sehr gut für diese umweltschonende Antriebstechnik. Zusätzlich zu den betrieblichen Anpassungen musste ein Konzept zur Gewährleistung der Sicherheit bei Störungen, möglichen Fehlmanipulationen oder Unfällen entwickelt werden. Mit dem wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellensystem konnte der Energieverbrauch des Fahrzeugs trotz Mehrgewicht deutlich reduziert werden.

Für die Anwendung in einem Kommunalfahrzeug stellt die gewählte Brennstoffzellen-/ Batterie-Hybridlösung die energieeffizienteste Antriebsmöglichkeit dar. Der erhöhte Platzbedarf der neuen Antriebstechnik stellte für die Integration in das bestehende Kompaktfahrzeug eine besondere Herausforderung an den Fahrzeugbauer.

Neben seiner eigentlichen Aufgabe, der Strassenreinigung, dient das Fahrzeug während der 18-monatigen Praxiserprobung in der 2000-Watt-Gesellschaft – Pilotregion Basel auch als Forschungsobjekt für verschiedene Expertenteams. Dabei wird die Antriebstechnologie hinsichtlich Betriebsverhalten und Bauteilalterung während dem Praxisbetrieb detailliert untersucht. Auch das für die Auslegung der Antriebskomponenten entwickelte Längs- dynamikmodell des Fahrzeugs muss anhand von Praxisdaten validiert werden. Neben den rein technischen Untersuchungen begleitet Novatlantis – Nachhaltigkeit im ETH-Bereich den Einsatz des Fahrzeugs und untersucht dabei Fragen wie die Akzeptanz von Wasserstoff als Fahrzeugtreibstoff und dessen Wirtschaftlichkeit.

Quelle: Bucher Industries AG



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.