Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Duale Strategie bewährt sich



Reiseführer kostenlos anfordern!

Duale Strategie bewährt sich

Kategorie: Verkehr/Logistik | Eingetragen am 20. Oktober 2009 um 07:28 Uhr

Schindellegi / CH, 20. Oktober 2009 – Dank einer frühzeitigen und konsequenten Umsetzung ihrer dualen Strategie (stringentes Kosten- management bei gleichzeitigem Ausbau der Marktanteile) erzielte die weltweit tätige Kühne + Nagel-Gruppe in den ersten neun Monaten des Jahres ein sehr zufriedenstellendes Ergebnis. Der Rohertrag, die massgebliche Messgrösse für die Volumen- und Margenentwicklung eines Logistikunternehmens, lag um 7,3 Prozent (währungsbereinigt und ohne Berücksichtigung von Unternehmenskäufen: um 4,5 Prozent) unter dem Wert der Vergleichsperiode des Vorjahres. Das Betriebs- ergebnis (EBITDA) verringerte sich um 10,0 Prozent (bereinigt: 8,2 Prozent) und der Reingewinn um 14,4 Prozent (bereinigt: 6,4 Prozent) auf CHF 387 Millionen.

Kühne + Nagel-Gruppe Januar bis September
2008 2009
CHF Mio.
Umsatz 16.305 12.800
Rohertrag 4.731 4.388
Betriebsergebnis (EBITDA) 771 694
Gewinn vor Steuern (EBT) 589 499
Reingewinn 452 387

Seefracht
War der internationale Seefrachtmarkt im ersten Halbjahr 2009 von drastischen Volumenrückgängen geprägt, so gab es im dritten Quartal erste Anzeichen einer Erholung. Kühne + Nagel kam seine breite geografische Aufstellung und das wertschöpfungsstarke Produktportfolio zugute, sodass in nahezu allen Verkehrsrelationen Marktanteile hinzugewonnen werden konnten. Vom zweiten auf das dritte Quartal 2009 stieg das von Kühne + Nagel disponierte Volumen um 11 Prozent an; im 9-Monatsvergleich ging es um 8,5 Prozent zurück, wogegen der Markt einen Rückgang um 16 Prozent zu verbuchen hatte. Der frühzeitigen Anpassung der Kosten- strukturen ist es zuzuschreiben, dass sich das Betriebsergebnis im Vergleich zur Vorjahresperiode lediglich um 9,5 Prozent reduzierte. Die EBITDA-Marge lag bei 5,3 Prozent (Vorjahr: 4,4 Prozent), obwohl sie im dritten Quartal aufgrund der Ratenerhöhungen unter Druck kam.

Luftfracht
Im internationalen Luftfrachtmarkt zeigte sich im dritten Quartal ebenfalls eine leicht verbesserte Entwicklung der Tonnage, sodass in den ersten neun Monaten des Jahres die Mengen nur noch um 17 Prozent zurückgingen. Auch in diesem Geschäftsfeld konnte Kühne + Nagel durch die Verstärkung der Vertriebsaktivitäten und den Ausbau industriespezifischer Dienst- leistungen seinen Marktanteil erhöhen. Im Vergleich zum zweiten Quartal steigerte Kühne + Nagel die Tonnage im dritten Quartal 2009 um 7 Prozent. Im 9-Monatsvergleich war der Mengenrückgang mit 15,5 Prozent geringer als der des Marktes. Das Betriebsergebnis ging gegenüber der Vergleichs- periode 2008 um 16,6 Prozent zurück, wogegen die Marge in den ersten neun Monaten des Jahres trotz der Ratenerhöhungen im dritten Quartal von 5,8 Prozent im Vorjahr auf 6,9 Prozent anstieg.

Landverkehre
Der europäische Strassentransportmarkt litt in den vergangenen neun Monaten unter erheblichen Volumenrückgängen; konjunkturbedingt verlängerte Betriebsferien bei den Verladern beeinträchtigten vor allem die Geschäftsentwicklung im Monat August. Dennoch verbesserte sich das Geschäftsergebnis von Kühne + Nagel im Vergleich zum Vorjahr erheblich, was vor allem auf die Akquisition der französischen Alloin-Gruppe, die Standardisierung der Prozesse und eine bessere Auslastung des Netzwerks zurückzuführen ist. Die EBITDA-Marge stieg von 1,0 auf 1,8 Prozent an, und das Betriebsergebnis erhöhte sich um 50 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode.
Im Hinblick auf den angestrebten Ausbau der europäischen Marktstellung und zur Optimierung operativer Synergien werden die nationalen und internationalen Landverkehre mit den Distributionsaktivitäten aus der Kontraktlogistik zum 1. Januar 2010 zusammengeführt und unter die Verantwortung von Geschäftsleitungsmitglied Dirk Reich gestellt. Das bisher zuständige Geschäftsleitungsmitglied Xavier Urbain, der einen massgeblichen Anteil am erfolgreichen Ausbau der Landverkehrssparte hatte, wird zum 31. Dezember 2009 seine operative Verantwortung in der Kühne + Nagel International AG beenden und auf der Basis eines Beratervertrags die Wachstumsstrategie des Unternehmens unterstützen.

Kontraktlogistik
In der Kontraktlogistik setzte sich die Stabilisierung des Marktes auf dem Niveau des ersten Halbjahrs 2009 fort. Das Betriebsergebnis in dieser Sparte lag im 9-Monatsvergleich immerhin noch 17 Prozent unter Vorjahr, wobei sich strikte Kostenkontrolle und die Implementierung von Neu- geschäften positiv auswirkten. Dadurch blieb auch das Betriebsergebnis im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten nahezu stabil. Die EBITDA-Marge verringerte sich marginal von 5,1 Prozent auf 4,7 Prozent.

„Wir sind durchaus zufrieden mit dem Ergebnis in den ersten neun Monaten des Jahres“, sagt Reinhard Lange, CEO der Kühne + Nagel International AG. „Unsere duale Strategie hat sich bewährt: Den erheb- lichen Volumenrückgängen im ersten Halbjahr haben wir mit einem rigorosen Kostenmanagement und verstärkten Vertriebsaktivitäten entgegengewirkt. So konnten wir unseren Marktanteil kontinuierlich steigern und an der Belebung des Geschäfts im dritten Quartal über- proportional partizipieren.“

Quelle: Kühne + Nagel



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.