Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » MabThera/Rituxan zeigt als erste Behandlung verbesserte Überlebensraten bei nicht vorbehandelten Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie



Reiseführer kostenlos anfordern!

MabThera/Rituxan zeigt als erste Behandlung verbesserte Überlebensraten bei nicht vorbehandelten Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie

Kategorie: Pharma/Medizin | Eingetragen am 8. Dezember 2009 um 07:02 Uhr

Neueste Studienergebnisse zeigen, dass Patienten länger leben als bei Behandlung mit Chemotherapie allein

Wie Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) heute auf der 51. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) in New Orleans, LA (USA), bekannt gab, hat die zulassungsrelevante Phase-III-Studie CLL8 gezeigt, dass Patienten mit nicht vorbehandelter chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) bei Behandlung mit MabThera/Rituxan (Rituximab) länger lebten als bei der Behandlung mit Chemotherapie allein.

„Die Behandlung mit Rituximab in der randomisierten Studie CLL8 hat zum ersten Mal gezeigt, dass eine spezifische Erstlinientherapie bei CLL das Gesamtüberleben verbessern konnte“, sagte Professor Michael Hallek von der Universität Köln, Deutschland, der die CLL8-Studie für die deutsche CLL-Studiengruppe (DCLLSG) leitete. „Die Ergebnisse stützen die Empfehlung zur Anwendung von Fludarabin, Cyclophosphamid und Rituximab (FCR) als Standardtherapie bei CLL-Patienten in guter körperlicher Verfassung“.

Neue Daten der Phase-III-Studie CLL8 zeigten, dass 87,2 Prozent der Patienten mit nicht vorbehandelter CLL, die MabThera/Rituxan plus FC erhielten, nach mehr als dreijähriger Nachbeobachtung noch am Leben waren, verglichen mit 82,5 Prozent der Patienten, die mit FC allein behandelt wurden (p=0,012). Das mediane Überleben ist noch nicht erreicht. Nach mehr als dreijähriger Nachbeobachtung lebten die Patienten, die mit MabThera/Rituxan plus FC behandelt wurden, ausserdem durchschnittlich 51,8 Monate ohne dass ihre Erkrankung fortschritt, verglichen mit 32,8 Monaten bei den Patienten, die nur mit FC behandelt wurden. In der Studie CLL8 ergaben sich keine neuen Sicherheitsbedenken, und die Sicherheit entsprach den bisherigen Erfahrungen mit MabThera/Rituxan.

„Mit diesen neuen Daten ist nun nachgewiesen, dass MabThera/Rituxan den Patienten, die an dieser unheilbaren Krankheit leiden, Hoffnung gibt, länger zu leben,“ sagte William M. Burns, CEO der Divison Pharma von Roche. „Es ist ein weiterer Beweis für das Potenzial von MabThera/Rituxan, die Behandlungsmuster von chronischen Krankheiten wie der CLL zu verändern“.

Quelle: Roche



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.