Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Neue Briefverarbeitung – Briefzentrum Härkingen vor der Inbetriebnahme



Reiseführer kostenlos anfordern!

Neue Briefverarbeitung – Briefzentrum Härkingen vor der Inbetriebnahme

Kategorie: Dienstleister | Eingetragen am 29. Oktober 2008 um 10:01 Uhr

Nach einer intensiven Test- und Vorbereitungsphase nimmt die Schweizerische Post am 2. November das neue Briefzentrum Härkingen in Betrieb. Über vier Etap-pen soll der Vollbetrieb in Härkingen bis im Frühling 2009 erreicht werden. Dann bietet das neue Briefzentrum Arbeit für rund 780 Mitarbeitende. Härkingen nimmt nach Zürich-Mülligen und Eclépens als drittes und letztes der neuen Briefzentren den Betrieb auf.

Am 2. November 2008 erfolgt im Rahmen des Projekts REMA (Reengineering Mailproces-sing) der Startschuss für die Inbetriebnahme des Briefzentrums Härkingen. Härkingen nimmt den Betrieb nach zahlreichen erfolgreichen Tests an den neuen Anlagen und Prozessen auf. Im Vollbetrieb werden in Härkingen rund 780 Mitarbeitende auf einer Fläche von 38‘000 Quadratmetern in drei Schichten durchschnittlich 5.9 Millionen Sendungen pro Tag verar-beiten. Das Briefzentrum Härkingen wird rund ein halbes Jahr später als ursprünglich ge-plant produktiv, ein Brand im Oktober 2007 hatte zu Verzögerungen geführt.

Inbetriebnahme über vier Etappen
Das Briefzentrum Härkingen wird gemäss Plan bis circa Ende März 2009 über vier Etappen hochgefahren. In einem ersten Schritt verarbeitet das Zentrum die Sendungen aus grossen Teilen des Kantons Aargau, dem Oberaargau, der gesamten Zentralschweiz, den Kantonen Jura und Solothurn sowie aus Biel und dem Berner Jura. Dem Briefzentrum Härkingen sind die vier Logistikzentren Briefverarbeitung Kriens (LU), Cadenazzo(TI), Basel und Ostermun-digen (BE) zugeordnet. Diese sind in diesen Gebieten für die regionale Feinsortierung zu-ständig. Kriens und Cadenazzo haben den Betrieb bereits aufgenommen. Basel und Oster-mundigen sollen gemäss Plan in weiteren Etappen im Februar bzw. März starten. Eine un-terstützende Funktion für das Briefzentrum Härkingen kommt dem Zentrum für Retouren-verarbeitung und Videocodierung in Sitten zu. Hier werden Sendungen verarbeitet, die nicht zugestellt werden können. Zum andern werden via Datenfernübermittlung Bilder von Sendungen nach Sitten geschickt, die nicht maschinell gelesen werden können. In der Vi-deocodierung werden die richtigen Postleitzahl nachcodiert und zurück ins Briefzentrum übermittelt, wo die Sendungen von den Sortiermaschinen korrekt weiterverarbeitet werden können.

Drittes und letztes neues Briefzentrum
Mit der neuen Briefverarbeitung werden die Sendungen statt wie bisher in 18 Briefzentren schweizweit neu in drei Briefzentren und sechs Logistikzentren Briefverarbeitung sortiert. In Chur und Sitten betreibt die Post je ein Logistikzentrum für Retourenverarbeitng und Vi-deocodierung. In der Region Ost läuft das Briefzentrum Zürich-Mülligen mit den Logistik-zentren Gossau (SG) und Chur bereits seit März 2008 im Vollbetrieb. In der Romandie hat das Briefzentrum Eclépens mit dem Logistikzentrum Briefverarbeitung Genf die Inbetrieb-nahme Mitte Oktober abgeschlossen. Mit dem Hochfahren des Briefzentrums Härkingen will die Post bis im Frühling 2009 alle Zentren der neuen Briefverarbeitung in Betrieb haben.

Quelle: Die Schweizerische Post



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.