Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » Nationalbank-Zweckgesellschaft für UBS-Aktiven in der Schweiz



Reiseführer kostenlos anfordern!

Nationalbank-Zweckgesellschaft für UBS-Aktiven in der Schweiz

Kategorie: Finanzen | Eingetragen am 27. November 2008 um 10:01 Uhr

Die Zweckgesellschaft der Schweizerischen Nationalbank für die Verwertung illiquider UBSAktiven
wird in Bern domiziliert sein. Die Nationalbank konnte dank der Unterstützung der
Behörden des Bundes und des Kantons Bern rasch eine Lösung entwickeln, die mit der
ursprünglichen, auf den Cayman-Islands geplanten Struktur vergleichbar ist. Die
Gesellschaft mit dem Namen SNB StabFund Kommanditgesellschaft für kollektive Anlagen ist
als Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen organisiert und hat die
erforderliche Bewilligung der Eidg. Bankenkommission erhalten.

Die Zweckgesellschaft übernimmt die UBS-Vermögenswerte in der Höhe von maximal USD
60 Mrd. zu den Preisen per Ende September 2008, und zwar entweder zum Buchwert der
UBS oder zum Wert, den die SNB aufgrund unabhängiger Expertisen feststellt. Zur
Anwendung kommt die tiefere Bewertung. Die Übertragung der Aktiven an die
Zweckgesellschaft soll bis Ende März 2009 erfolgen. Das Management der Vermögenswerte
wird bis auf Weiteres durch die UBS wahrgenommen.

Die Kommanditgesellschaft für kollektive Kapitalanlagen ist eine Gesellschaftsform, die
2006 mit dem Kollektivanlagegesetz eingeführt wurde. Die SNB StabFund
Kommanditgesellschaft für kollektive Anlagen ist als Zwei-Partner-Kommanditgesellschaft
ausgestaltet. Sie besteht aus einem unbeschränkt haftenden Partner, der die Geschäfte der
Zweckgesellschaft führt, und einem beschränkt haftenden Partner. Beide werden
vollständig durch die SNB beherrscht.

Die Zweckgesellschaft wird von der UBS wie vorgesehen mit Eigenkapital von 10% des
Übernahmewertes der Aktiven, d.h. mit maximal USD 6 Mrd. ausgestattet. Die
entsprechende Transaktion konnte gegenüber der ursprünglich vorgesehenen Struktur
vereinfacht werden. Die UBS schiesst das Eigenkapital in Höhe von höchstens USD 6 Mrd.
ein, indem sie zu diesem Preis eine Option auf Erwerb der Zweckgesellschaft nach
vollständiger Rückzahlung des SNB-Darlehens kauft. Unverändert bleibt die Regelung, dass
die SNB nach Rückzahlung des Darlehens eine Gewinnbeteiligung von USD 1 Mrd. sowie
50% des allfälligen restlichen Eigenkapitals erhalten wird.

Der Verwaltungsrat der unbeschränkt haftenden, für die Geschäftsführung zuständigen
Partnergesellschaft steht unter der Leitung von Thomas Jordan, Mitglied des Direktoriums
der SNB. Weitere SNB-Mitglieder sind Dewet Moser, stellvertretendes Direktoriumsmitglied
und Hans Kuhn, Leiter Rechtsdienst. Als Vertreter der UBS wirken im Verwaltungsrat John
Cryan, Chief Financial Officer und Philip Lofts, Chief Risk Officer. Als Revisionsstelle wurde
PriceWaterhouseCoopers (PwC) bestimmt, welche auch Revisionsstelle der SNB ist.

Quelle: Schweizerische Nationalbank



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.