Schweiz.biz

Schweiz.biz

Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz

Schweiz.biz – Wirtschaftsinformationsdienst für die Schweiz » TeleZüri baut Sendegebiet deutlich aus – Verzicht auf Rekurs gegen fragwürdigen Konzessionsentscheid



Reiseführer kostenlos anfordern!

TeleZüri baut Sendegebiet deutlich aus – Verzicht auf Rekurs gegen fragwürdigen Konzessionsentscheid

Kategorie: Energie/Versorger | Eingetragen am 2. Dezember 2008 um 11:01 Uhr

Zürich, 2. Dezember 2008 – Das älteste Regionalfernsehen der Schweiz, TeleZüri, baut sein derzeitiges Sendegebiet im Verlauf der kommenden sechs Monate deutlich aus. Das Sendegebiet wird über das Netz von Cablecom neben dem Kanton Zürich und den Aargauer Bezirken Baden und Bremgarten die gesamte Region rund um den Zürichsee inklusive Rapperswil Jona umfassen. Ebenfalls versorgt werden grosse Teile des Kantons Glarus, die Linthebene sowie neu der ganze Kanton Schwyz. Entsprechende Vereinbarungen mit den Kabelnetzanbietern über die Verbreitung von TeleZüri im analogen Kabelnetz wurden bereits unterzeichnet. Die Aufschaltung von TeleZüri im Raum Schaffhausen und Zug wird derzeit durch die betreffenden Kabelnetzbetreiber noch geprüft.

Ergänzend zur analogen Verbreitung wird TeleZüri im ersten Halbjahr 2009 sein Sendegebiet auch digital ausbauen. Geplant ist die Aufschaltung im Angebot von Cablecom Digital-TV in der gesamten Deutschschweiz und im Tessin sowie die Aufnahme in das gesamtschweizerische Angebot von BluewinTV. In der Nordostschweiz weitet TeleZüri sein Sendegebiet mit einer digitalen Verbreitung in Teilen des Kantons Thurgau aus. Im Internet ist das Programm von TeleZüri weiterhin über den TV-Anbieter Zattoo empfangbar. Die Verbreitung von TeleZüri über ein eigenes Livestream-Angebot wird geprüft.

Im Mittelpunkt des Programms von TeleZüri stehen weiterhin die Region Zürich und diejenigen Gebiete der Deutschschweiz, die enge Beziehungen zu Zürich aufweisen. Der Sendebetrieb ohne Konzession ermöglicht es TeleZüri, sein Sendegebiet ohne rechtliche Einschränkungen auf diese Regionen auszuweiten. Insgesamt wird TeleZüri mit dem Ausbau des Sendegebietes in den analogen und digitalen Netzen in Zukunft mehr als 1.06 Millionen Haushalte erreichen. Dies entspricht rund 2.05 Millionen potentiellen Zuschauerinnen und Zuschauern in der Deutschschweiz und im Tessin. Das neue Sendegebiet ist damit rund 50 Prozent grösser als das heutige Konzessionsgebiet des Senders, das rund 605’000 Haushalte mit rund 1.35 Millionen potentiellen Zuschauerinnen und Zuschauer umfasst.

Im Gegenzug zur Ausweitung des Sendegebietes hat TeleZüri entschieden, den fragwürdigen Konzessionsentscheid des Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) nicht vor dem Bundesverwaltungsgericht in Bern anzufechten.

Quelle: Tamedia



Einen Kommentar hinterlassen - nur für registrierte Benutzer.